Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Entdecken Sie regionale und saisonale Rezeptideen.

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Bärlauchsteaks - Rezept

zur Rezeptsuche Grillen Sie unser Bärlauchsteak und erleben Sie, wie gut das knoblauchähnliche Aroma mit Fleisch harmoniert! Unser Rezept verrät, wie es geht.
Zutaten für: 4 Portionen

Für die Steaks:

  • Menge Artikel Unsere Empfehlung
  • 4 Schweinesteaks/-koteletts
  • Salz GUT&GÜNSTIG Jodsalz

Für die Marinade:

  • Menge Artikel Unsere Empfehlung
  • 0,5 Zitrone, unbehandelt
  • 10 Bärlauchblätter
  • 4 EL Rapsöl GUT&GÜNSTIG Natives Rapskernöl
  • Pfeffer, grob, bunt
  • 1 EL Sojasauce, hell

Für den Dip auf Marinade-Basis:

  • Menge Artikel Unsere Empfehlung
  • Marinade-Zutaten
  • 1 Scheibe Vollkorntoast
  • 3 EL Frischkäse, natur
  • 1 EL Zitronensaft

Als Beilage:

  • Menge Artikel Unsere Empfehlung
  • 4 Kürbiskernbrötchen

Für den Salat:

  • Menge Artikel Unsere Empfehlung
  • 400 g Salatmischung
  • 1 Bund Radieschen

Für das Dressing:

  • Menge Artikel Unsere Empfehlung
  • 4 EL Joghurt EDEKA Bio Joghurt mild
  • 2 EL Walnussessig
  • 1 EL Rapsöl, kalt gepresst GUT&GÜNSTIG Natives Rapskernöl
  • Pfeffer
  • Salz GUT&GÜNSTIG Jodsalz

Bärlauchsteaks mit Dip:

1. Steaks mindestens 2 Stunden, besser über Nacht, marinieren. Dazu Zitrone und Bärlauchblätter unter fließend heißem Wasser abwaschen. Bärlauch in Streifen, Zitrone in dünne Scheiben schneiden und mit den übrigen Zutaten der Marinade vermischen.

2. Bei Zubereitung eines Dips einfach die doppelte Menge der Marinade zubereiten. Zur Hälfte der Marinade, die für den Dip gedacht ist, 1 Scheibe Vollkorntoast und 3 EL Frischkäse geben, Zitronensaft dazu und alles pürieren.

3. Das Fleisch aus der Marinade nehmen und auf dem vorgeheizten Grill 6 Minuten auf jeder Seite bei mittlerer Hitze grillen. Das Fleisch vom Grill nehmen, leicht salzen und 5 Minuten nachziehen lassen.

4. Legen Sie 2 Minuten vor dem Servieren der Steaks 4 in Scheiben geschnittene Kürbiskernbrötchen auf den Grill.

Tipp: Sie suchen ein feines Gericht für sonntags? Probieren Sie unseren Tafelspitz !

Bunte Blattsalate mit Radieschen:

1. Blattsalat waschen und in mundgerechte Stücke zerteilen. Die Radieschen in kleine Würfel schneiden.

2. Die Dressingzutaten miteinander vermischen und abschmecken.

3. Unmittelbar vor dem Servieren alles miteinander vermengen und nochmals abschmecken.

Entdecken Sie auch unser würziges Bärlauchpesto-Rezept und weitere köstliche Bärlauch-Rezepte!


Bärlauchsteak-Rezept – würzig-frisch wie Knoblauch

Beginnen die grünen Blätter des Bärlauchs zu sprießen, ist der Frühling nicht mehr weit. Denn Saison hat er etwa von März bis Mai. Bärlauch wächst in krautreichen, schattigen Laubwäldern und gedeiht am besten auf feuchten Böden, weshalb er vor allem in Auwäldern und Bachtälern zu finden ist. Wenn Sie nicht selbst sammeln gehen möchten, können Sie das Wurzelgemüse auch auf dem Markt erwerben – oder es im Garten beziehungsweise auf der Fensterbank ziehen. Bärlauch duftet und schmeckt würzig-frisch, ähnlich wie Knoblauch. Sein Aroma ist jedoch weniger intensiv und wirkt weniger lange nach. Für unser Bärlauchsteak-Rezept benötigen Sie frischen Bärlauch. Der hält sich im Gemüsefach des Kühlschranks lediglich 1-2 Tage. Wickeln Sie die Stiele dafür in feuchtes Küchenpapier und verfrachten den Bund danach in einem geschlossenen Gefrierbeutel in den Kühlschrank. Tipp: Bärlauch lässt sich ganz einfach konservieren. Schneiden Sie ihn dazu klein und legen Sie ihn mit ein wenig Meersalz in hochwertigem Olivenöl ein.

Bärlauchsteak vom Grill oder Bärlauchpesto

Essbar sind die jungen Blätter sowie die Zwiebeln des Bärlauchs. Erstere können beispielsweise zu Bärlauchpesto verarbeitet und dann mit Pasta, gegrilltem Gemüse oder Fleisch kombiniert werden. Es geht ganz leicht. Einfach alle Zutaten in den Mixer geben. Pürieren. Fertig.

Über Nacht mariniertes Bärlauchsteak

In unserem Bärlauchsteak-Rezept bilden Bärlauchblätter die Basis einer würzigen Marinade, in der Sie das Fleisch mindestens zwei Stunden, am besten über Nacht einlegen, ehe Sie es nicht in die Pfanne, sondern auf den vorgeheizten Grill legen und auf jeder Seite 6 Minuten grillen. Zudem dient die Marinade als Grundlage für den Dip zu unserem Bärlauchsteak. Als Beilage servieren Sie neben Kürbiskernbrötchen einen knackigen Salat in Joghurt-Walnuss-Dressing.

Mix-Teller-Rezept

Dieses Rezept entspricht dem EDEKA Mix-Teller-Schema - für den richtigen Mix an Lebensmitteln und eine ausgewogene Ernährung zum Sattessen.

So funktioniert das Mix-Teller-Konzept

EDEKA zuhause Edelstahl-Schüssel Ø 16 cm, 310 g

· Formschönes, edles Design; außen matt polierte Oberfläche mit Hochglanzrand, innen hochglanzpoliert

· Schwere Qualität durch hohe Materialstärke

· Rostfreier Edelstahl 18/10

· Spülmaschinengeeignet: leicht zu reinigen

· Praktischer Griff- und Schüttrand

· Steht stabil - wackelt nicht

· Für kalte und warme Speisen"

Statt der Schweinesteaks können Sie auch Rinderhuftsteaks verwenden. Beim Rindfleisch verlängert sich die Garzeit um 2 Minuten je Seite.

Sie können die Steaks auch in der Bratpfanne auf Ihrem Herd braten. Die Bratzeit ist identisch.

Bärlauchsteak-Rezept: über Nacht eingelegt

Eröffnen Sie mit unserem Bärlauchsteak-Rezept die Grillsaison. Am besten über Nacht in einer Bärlauch-Marinade eingelegt, kombinieren Sie das Fleisch mit einem knackfrischen Salat und gerösteten Kürbiskernbrötchenscheiben.

Rezeptinformationen

Zutaten für: 4 Portionen
Zubereitungszeit: 40 Min
Fertig in: 2 Stunden 40 min
Je Portion : 1817 kJ, 434 kcal, 35 g Kohlenhydrate, 32 g Eiweiß, 18 g Fett

Schwierigkeitsgrad: mittel

Kategorien: Fleisch & Geflügel/ Frühling/ Sommer/ Herbst/ mittlerer Preis/ Grillen

Bewertung

(1) Bewertung abgeben
X

Wie gefällt Ihnen dieses Rezept? Sie können bis zu fünf Sterne vergeben. Jede Bewertung geht direkt in die Gesamtwertung mit ein. Tipp: Wer’s mehrmals kocht, kann natürlich auch mehrmals abstimmen!

Jetzt bewerten

Einkaufsliste