Wir lieben Lebensmittel

Austernpilztörtchen

Frische Austernpilze sind wunderbar wandelbar. Hier kommen sie in Austernpilztörtchen als appetitliches Fingerfood auf den Teller.

  • Zubereitungszeit: 1 Std 20 min
  • Fertig in: 2 Stunden 20 min
  • Schwierigkeitsgrad: anspruchsvoll

Zutaten

Zutaten für:
12 Stück

Für den Mürbeteig:

  • 300 g Weizenmehl
  • 150 g Butter
  • 0,5 TL Salz
  • 1 Ei

Für die Füllung:

  • 1 kg Austernpilze
  • 200 g Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 g Knollensellerie
  • 100 g Karotten
  • 100 g Butter
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 EL Petersilie

Außerdem:

  • 12 Tortelettförmchen von 8 cm
  • Backpapier
  • Trockenerbsen zum Blindbacken
  • 6 EL Kräuter Crème Fraîche
  • 6 Eier
  • 6 EL Tomatenmark
  • Petersilie

Zubereitung

Mürbeteig:

1. Für den Teig das Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben und die leicht gekühlte Butter in Stücken darüber verteilen. Mehl und Butter mit den Händen zu einer bröseligen Masse zerreiben. Das Salz, 3-4 EL kaltes Wasser und das Ei in eine Mulde der Mehl-Butter-Mischung geben und mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Folie einschlagen und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

2. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 4 mm dick ausrollen und die Förmchen damit auslegen. Mit einer Kugel aus Teigresten die Ränder andrücken und den überstehenden Teig abschneiden. Die Torteletts blind backen, dafür den Teigboden mit einer Gabel einstechen, Backpapier einlegen, die getrockneten Hülsenfrüchte einfüllen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 180 Grad) etwa 12-15 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, Hülsenfrüchte und Backpapier entfernen und evtl. Fertigbacken.

Füllung:

1. Für die Füllung die Austernpilze putzen und in Scheiben schneiden. Zwiebeln, Knoblauch, Knollensellereie und Karotten schälen und fein würfeln. Butter in einer Pfanne erhitzen. Das Gemüse darin unter ständigem Rühren 3-4 Minuten dünsten. Salzen, pfeffern und die fein geschnittene Petersilie einstreuen. Die Füllung weitere 2-3 Minuten dünsten.

2. Die Füllung in die Torteletts verteilen. Je einen TL Crème Fraîche in die Mitte der Füllung setzen und die Torteletts im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 180 Grad) auf der mittleren Schiebeleiste 5 Minuten überbacken.

3. Die Eier wachsweich kochen, pellen, halbieren und je eine Hälfte auf ein Tortelett setzen. Mit Tomatenmark und Petersilie garnieren.

Noch mehr leckere Eier-Rezepte finden Sie hier!

Probieren Sie dazu eines unserer leckeren Switchel-Rezepte!

  • Je Stück: 1022 kJ, 244 kcal, 16 g Kohlenhydrate, 8 g Eiweiß, 17 g Fett, 161 mg Cholesterin, 2 g Ballaststoffe

Austernpilze-Rezept – aromatisch & vielfältig

An Austernpilzen, den aromatischen Zuchtpilzen, haben Sie das ganze Jahr über Freude in der Küche. Lassen Sie sich überraschen, wie vielfältig die Zubereitungsmöglichkeiten sind!

Austernpilze-Rezept – vegetarische Gerichte, Soßen & Co.

Egal ob Sie sie panieren, grillen oder braten – Austernpilze sind eine exzellente Beilage zu Fisch und Fleisch oder eignen sich als feine Gemüsezutat in Nudel- oder Reisgerichten. Die muschelförmigen Zuchtpilze, die das ganze Jahr über erhältlich sind, zeichnen sich durch ihren aromatischen Geschmack aus. Ihr Hut ist breitkrempig und kann je nach Anbau unterschiedliche Farben aufweisen – von weiß-cremefarben bis braun. Das Fleisch ist jedoch immer weiß. Durch die weiche Konsistenz passen Austernpilze, häufig auch als Austernseitlinge bezeichnet, wunderbar in eine Gemüsebeilage aus Kartoffeln und Möhren. In selbst gemachtem Bierteig paniert zum Salat eignen sie sich auch hervorragend als Hauptgericht. Wie ein Bierteig gelingt, weiß unser EDEKA-Experte Jürgen Zimmerstädt und rät, bei der Zubereitung helle Biersorten und Eischnee zu verwenden. Wenn Sie Ihren Salat lieber mit Pilzen ohne Teig genießen möchten, empfiehlt sich unser Rezept für Salat mit Austernpilzen mit Cashewkernen und feinem Dressing. Übrigens: Austernpilze sind auch unter dem Namen Kalbfleischpilze bekannt, weil sie in Aroma und Konsistenz an das zarte Fleisch erinnern.

Austernpilze putzen und aufbewahren

Austernpilze schmecken am besten frisch zubereitet. Daher lohnt es sich, die Pilze sofort nach dem Einkauf zu verarbeiten. Luftdurchlässig verpackt – etwa in einer Papiertüte – und ungeputzt halten sie im Gemüsefach des Kühlschranks etwa zwei Tage. Vor der Verarbeitung sollten Sie die druckempfindlichen Pilze vorsichtig mit einem Küchentuch reinigen. Stark verschmutzte Stellen können Sie unter fließendem Wasser säubern. Länger in Wasser einweichen sollten Sie Austernpilze jedoch nicht, da so ihr feines Aroma ausgewaschen werden könnte. Geputzt und blanchiert können Sie die Pilze auch gerne im Gefrierfach lagern. So halten sie sich etwa sechs Monate. Nach dem Auftauen können Sie die Austernpilze problemlos mit den anderen Zutaten weiterverarbeiten.


Entdecken Sie auch dieses raffinierte Nudelgratin-Rezept: mit Süßkartoffeln und Ziegenfrischkäse!