Wir lieben Lebensmittel

Asiatische Ramen-Suppe

Unsere leckere Ramensuppe ist einfach zuzubereiten, authentisch asiatisch und wärmt von innen. Überzeugen Sie sich selbst!

  • Zubereitungszeit: 40 Min
  • Fertig in: 40 Min
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten

Zutaten für:
4 Portionen
  • 10 g Shiitake, getrocknet
  • 150 g Ramen-Nudeln (japanische Nudel)
  • Salz
  • 50 g Frühlingszwiebeln
  • 1 Chilischote, rot
  • 1 Knoblauchzehe
  • 5 g Zitronengras
  • 150 g Hähnchenbrustfilet
  • 100 g Chinakohl
  • 2 EL Sesamöl
  • 1 Liter Geflügelbrühe
  • 3 EL Sojasauce, hell
  • 1 EL Koriandergrün, fein geschnitten

Zubereitung

1. Pilze in eine Schüssel legen, mit lauwarmem Wasser bedecken und 15 Minuten quellen lassen, ausdrücken, die harten Stiele entfernen und in Stücke schneiden.

2. Ramen-Nudeln in kochendem Salzwasser bissfest garen. Abgießen, kalt abschrecken und abtropfen lassen.

3. Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe schneiden. Chilischote längs halbieren, Stielansatz und Scheidewände entfernen und fein würfeln. Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Zitronengras putzen und fein schneiden. Hähnchenfilet in Scheiben schneiden. Chinakohl putzen, waschen und in Streifen schneiden.

4. Sesamöl in einem Wok oder einer Pfanne erhitzen, Hähnchenscheiben darin auf beiden Seiten anbraten, salzen und herausnehmen. Shiitake-Pilze, Frühlingszwiebeln, Chili, Knoblauch und Zitronengras zufügen und bei mittlerer Hitze 2 Minuten braten. Chinakohl zufügen und kurz mit braten. Alles herausnehmen. Brühe in den Wok geben, erhitzen. Mit Sojasauce, Salz und Pfeffer abschmecken.

5. Ramen-Nudeln, Hähnchenfleisch und Gemüsemischung in die Suppe geben und darin erhitzen. Suppe nochmals abschmecken. Anrichten und mit Koriandergrün bestreuen und servieren.

Entdecken Sie weitere asiatische Rezepte, wie zum Beispiel die Asia-Pfanne und Japan-Nudeln!

Variationstipp

Dieses Rezept für Ramen mit Riesengarnelen zaubert einen Hauch von Luxus in Ihre Suppenschüssel.

  • Je Portion: 1185 kJ, 283 kcal, 31 g Kohlenhydrate, 20 g Eiweiß, 9 g Fett, 23 mg Cholesterin, 2 g Ballaststoffe

Ramensuppe: Genießen Sie den japanischen Klassiker

Ramensuppe gehört zu den beliebtesten Gerichten der japanischen Küche. Genießen Sie die dampfende asiatische Nudelsuppe, die sich ganz einfach individuell verfeinern lässt!

Ramensuppe-Rezept: Wärmende Nudelsuppe für Asia-Fans

Ob als Mittagessen oder warmes Dinner: Ramensuppen werden in Japan von Kindern und Erwachsenen zu jeder Tageszeit genossen und erfreuen sich auch im Westen wachsender Beliebtheit.
Kein Wunder: Die Kombination aus dünnen Nudeln, wärmender Brühe, raffinierten Gewürzen und wechselnden individuellen Zusätzen überzeugt jeden Feinschmecker. 
Mit unserem Ramensuppe-Rezept kochen Sie ein authentisches asiatisches Gericht für die ganze Familie! 

Ramensuppe entdecken: Die Zutaten für Ihre Ramensuppe

Der Begriff Ramen bezeichnet eine spezielle Form dünner japanischer Weizen-Nudeln. Gleichzeitig wird auch das Gericht, das die Nudeln mit heißer Brühe und unterschiedlichen Einlagen kombiniert, als Ramen bezeichnet.
Die als japanischer Küchen-Export bekannte Suppe stammt ursprünglich aus China, gilt heute allerdings als typisch japanisches Gericht.
Im Gegensatz zu anderen japanischen Speisen wie Sushi, das nach sehr strikten Regeln zubereitet wird, existieren allerdings zahllose Ramen-Variationen.
Unser Rezept für Ramen Burger zeigt, dass der populäre Klassiker mittlerweile auch außergewöhnlich interpretiert wird.
Allen Ramensuppen gemein sind die Nudeln und eine von vier Brühen.
Diese sind: Miso auf Miso-Paste-Basis, Shio auf Salz-Basis, Tonkotsu auf Schweineknochen-Basis und Shoyu auf Sojasoße-Basis. Bei dieser Auswahl und den vielen Rezepten werden auch Vegetarier fündig.
Zu den gängigsten Suppen-Einlagen gehört Gemüse wie Chinakohl, Lauchzwiebeln, Bambussprossen und Mais. Ebenfalls beliebt sind Shiitake-Pilze, Eier, Ingwer, gerösteter Seetang und verschiedene Fleisch- und Fischsorten.


Zutaten für Ihre Ramensuppe 

Unser Rezept für Ramensuppe beinhaltet neben den japanischen Nudeln und der mit Sojasoße abgeschmeckten Brühe unter anderem zartes Hähnchenbrustfilet, knackigen Chinakohl und Shiitake-Pilze.
Im aromatischen Gewürz-Mix finden unter anderem Koriander, Chili und Zitronengras Verwendung. 
Die Ramennudeln in Salzwasser bissfest garen, Gemüse schneiden und kurz in Öl braten, Brühe zugeben, abschmecken: Nach rund 40 Minuten ist die Ramensuppe fertig. Mit der Zubereitung gelingt ein wunderbar wärmendes, ausgewogenes Gericht, das sich mit individuellen Zutaten verfeinern lässt und zu jeder Tageszeit schmeckt.