Wir lieben Lebensmittel

Apfelkuchen mit Streusel

Mit einem einfachen Rezept für Apfelkuchen mit Streusel überraschen Sie Ihre Familie. Die Zutaten kaufen Sie günstig unter einem Dach bei EDEKA.

  • Zubereitungszeit: 70 Min
  • Fertig in: 2 Stunden 0 min
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten

Zutaten für:
16 Stücke

Für den Hefeteig:

  • 500 g Weizenmehl
  • 30 g Hefe, frisch
  • 125 ml Milch
  • 60 g Zucker
  • 90 g Butter
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • unbehandelte Zitrone, davon die abgeriebene Schale

Für den Belag:

  • 1,2 kg Äpfel
  • 40 g Mandeln, gemahlen
  • 70 g Korinthen
  • 40 g Zucker

Für die Streusel:

  • 150 g Weizenmehl
  • 75 g Zucker
  • 100 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung

1. Für den Hefeteig das Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken und die Hefe hineinbröckeln, mit etwas lauwarmer Milch verrühren. Zugedeckt etwa 20 Minuten gehen lassen. Danach die restliche Milch, Zucker, Butter in Flöckchen, Eier, Salz und Zitronenschale zugeben und alles zu einem lockeren Teig schlagen. Zugedeckt nochmals 20-25 Minuten gehen lassen.

2. In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, vierteln, das Kernhaus entfernen und die Viertel in dickere Scheiben schneiden (sollte ca. 1 kg ergeben).

3. Ein Backblech (33 x 43 cm) einfetten, den Teig darauf ausrollen, mit Mandeln bestreuen und mit den Äpfeln belegen. Korinthen und Zucker darauf streuen.

4. Für die Streusel Mehl, Zucker, Butter, Salz und Vanillezucker in eine Schüssel geben und zu Streuseln verarbeiten.

5. Streusel gleichmäßig auf den Äpfeln verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 160 Grad) ca. 40-45 Minuten backen.

6. Kuchen aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und in Stücke schneiden.

Entdecken Sie weitere süße und pikante Hefeteig-Rezepte, unser Rezept für getränkten Butterkuchen , französischen Zuckerkuchen, würzigen Rotweinkuchen sowie auch unser Apfelkuchen-Rezept!

Streuselliebhaber? Probieren Sie unsereStreuselkuchen-Rezepte !

Tipp: Lust auf Obstkuchen? Backen Sie doch einmal unseren köstlichen Mandarinen-Schmandkuchen , kerniges Bananenbrot, diese leckeren Obstkuchen-Rezepte und unser Gedeckter-Apfelkuchen-Rezepte!

  • Je Stück: 1532 kJ, 366 kcal, 56 g Kohlenhydrate, 6,5 g Eiweiß, 13 g Fett, 59 mg Cholesterin, 3 g Ballaststoffe

Apfelkuchen mit Streusel: Knusprig, weich und süß

Apfelkuchen ist ein Klassiker unter den Obstkuchen. Sie können Ihn das ganze Jahr über backen. Doch im Herbst, wenn die Äpfel reif sind, schmeckt er am besten.

Apfelkuchen mit StreuselApfelkuchen mit StreuselApfelkuchen mit Streusel

Ein Apfelkuchen mit Streuseln oder auch Pariser Apfelkuchen sind Klassiker unter den Obstkuchen. Perfekt im Herbst, wenn die Äpfel reif sind. Aber auch das ganze Jahr über gibt es in Ihrem EDEKA Markt leckere und frische Äpfel zu kaufen – neben den Zutaten wie Mehl, Zucker, Butter, Backpulver, Eiern und Zimt. Der Apfelkuchen feiert das ganze Jahr über Saison und erfreut sich überaus großer Beliebtheit. Probieren Sie es aus: Sagen Sie einfach zu Ihrem Kollegen "Apfelkuchen mit Streusel!". Mit Sicherheit wird er antworten: "Hm, lecker"! Oder backen Sie gleich für Ihre Lieben und zaubern Sie ein "Mmh!" auf deren Lippen. Ein Highlight sind die Streusel. Die krönen den fruchtigen Belag, sorgen für einen butterigen Geschmack und ergänzen die weiche Konsistenz um eine mürbe Note. Bei Edeka kaufen Sie alle Zutaten zum Backen, auch in Bio-Qualität und finden darüber hinaus das Rezept für Apfelkuchen mit Streusel. Die Zubereitung können Sie auch online nachlesen.


Welcher Apfelkuchen darf es sein?

Ob Sie sich für Apfelkuchen oder Apfeltorte, einen Teig aus Hefe oder einen Mürbeteig entscheiden, hängt von Ihrem Geschmack ab. Die Teigarten gelingen leicht und erfordern ähnliche Zutaten. Bei beiden Varianten handelt es sich um Klassiker. Bleibt die Frage: Welche Äpfel eignen sich? Verwenden Sie feste, würzig bzw. herb schmeckende Äpfel. Empfehlenswert sind Sorten wie Gala, Boskop oder Red Delicious. Und natürlich geht nichts über einen Kuchen mit Äpfeln aus dem eigenen Garten oder dem der Nachbarn. Die schmecken am besten. Je nachdem ob Sie in einer Springform oder auf einem Blech backen, passen Sie die Menge an. Ein Blech hat den Vorteil, dass Sie die Stücke beliebig groß ausschneiden können und es fällt später beim Anrichten auf einem Teller nicht auf, wenn Sie schon ein Stück genascht haben. Bei der Springform legen sie sich auf die klassische Tortenform fest, die in der Regel etwas festlicher wirkt.