Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Apfel-Gänseschmalz - Rezept

zur Rezeptsuche
Zutaten für: 3 Portionen
  • Menge Artikel Unsere Empfehlung
  • 200 g Zwiebeln
  • 1 Apfel
  • 300 g Gänseschmalz
  • Salz
  • Pfeffer
  • 0,5 TL Majoran
  • 0,5 TL Fenchelsamen

1. Zwiebeln schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Apfel waschen, vierteln, entkernen und in dünne Blättchen schneiden.

2. 4 EL Schmalz erhitzen, Zwiebeln und Apfel bei mittlerer Hitze 15 Min. dünsten, bis sie weich werden und beginnen, Farbe zu nehmen. Mit Salz und Pfeffer würzen, Majoran und Fenchel zugeben und restliches Schmalz zufügen. 5 Min. weitergaren, anschließend in hitzebeständige, gut verschließbare Gläser abfüllen und abkühlen lassen. Im Kühlschrank aufbewahrt hält sich das Schmalz einige Wochen frisch.

Tipp: Schöpfen sie das Fett bei der Zubereitung ihres nächsten Gänsebratens ab, lassen es fest werden und bereiten Sie daraus das Schmalz zu. Wenn Sie Grieben im Schmalz lieben, dann entfernen Sie bei der nächsten Zubereitung der Gans die Fettpolster aus dem Inneren. Diese grob hacken und mit etwas Wasser in einen Topf geben und kochen, bis das Fett klar ist. Dabei entstehen dann auch goldbraune Grieben, die dem Schmalz beigefügt werden können.

Probieren Sie noch mehr Apfel-Rezepte aus!


Mix-Teller-Rezept

Das Rezept entspricht dem EDEKA-Mix-Teller.

So funktioniert das Mix-Teller-Konzept

Rezeptinformationen

Zutaten für: 3 Portionen
Zubereitungszeit: 15 Min
Fertig in: 35 Min
Je Portion : 1805 kJ, 431 kcal, 5 g Kohlenhydrate, 0,6 g Eiweiß, 46 g Fett, 46 mg Cholesterin, 1 g Ballaststoffe

Schwierigkeitsgrad: mittel

Kategorien: Snacks & Zwischenmahlzeit/ Herbst/ Winter/ deutsch/ mittlerer Preis/ Frühstück & Brunch/ Party & Büfett/ Advent & Weihnachten

Bewertung

(0) Bewertung abgeben
X

Wie gefällt Ihnen dieses Rezept? Sie können bis zu fünf Sterne vergeben. Jede Bewertung geht direkt in die Gesamtwertung mit ein. Tipp: Wer’s mehrmals kocht, kann natürlich auch mehrmals abstimmen!

Jetzt bewerten

Einkaufsliste