Wir lieben Lebensmittel

Amaranth-Karotten-Suppe

Entdecken Sie unser Karottensuppe-Rezept – mit Amaranth, Quinoa, Spinat und Petersilienwurzel enthält dieses Gericht viele gesunde Zutaten und Nährstoffe.

  • Zubereitungszeit: 30 Min
  • Fertig in: 30 Min
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten

Zutaten für:
4 Portionen
  • 50 g Zwiebel
  • 100 g Bio-Karotten
  • 80 g Petersilienwurzel
  • 100 g Blattspinat
  • 40 g Amaranth
  • 80 g Quinoa
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 750 ml Gemüsefond
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Petersilie

Zubereitung

1. Das Gemüse putzen bzw. schälen. Zwiebel fein hacken. Karotte in kleine Würfel, Petersilienwurzel und Spinat in feine Streifen schneiden.

2. Amaranth und Quinoa in einem Topf mit dem Rapskernöl kurz anrösten, dann den Gemüsefond dazu geben und aufkochen.

3. Nach 5 Minuten das Gemüse zur Suppe geben und weitere 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

4. Mit Salz, Pfeffer abschmecken, anrichten und mit gehackter Petersilie bestreut servieren.

Lust auf Suppe? Probieren Sie diese köstliche Gemüsesuppe oder unsere Karotten-Ingwer-Suppe!

Hinweis:

Bei der Zuordnung der Rezepte zu den einzelnen Kategorien wie gluten- und laktosefrei gehen wir sehr sorgfältig vor, können aber keine Gewähr übernehmen. Wir danken für Ihr Verständnis.

  • Je Portion: 595 kJ, 142 kcal, 24 g Kohlenhydrate, 7 g Eiweiß, 2 g Fett, 0 mg Cholesterin, 3 g Ballaststoffe

Karottensuppe-Rezept mit Amaranth und Quinoa

Ob als kleine Vorspeise oder als wärmende Hauptmahlzeit im Winter – Suppe ist wunderbar vielseitig. Für unser Karottensuppe-Rezept verwenden Sie den effektiven Proteinlieferanten Amaranth und kombinieren ihn unter anderem mit Quinoa.

Karottensuppe-Rezept: besondere Optik oder mit Spitzkohl

Bereiten Sie Ihre Gemüsesuppe als klare Brühe mit Gemüseeinlagen zu, als deftigen Eintopf mit sättigenden Beilagen oder als köstliche Cremesuppe mit frischer Sahne. Auch bei den Zutaten haben Sie die Wahl: von Wurzelgemüse wie Möhren, Sellerie und Steckrüben, über Kohlarten wie Blumenkohl, Weißkohl oder Wirsing, bis hin zu Hülsenfrüchten wie Bohnen, Erbsen und Linsen – kombinieren und variieren Sie Ihre Gemüsesuppe je nach Saison und Geschmack.

Entdecken Sie zum Beispiel unser Rezept für Spitzkohl-Karotten-Suppe: Im Gegensatz zu vielen anderen Kohlsorten kann Spitzkohl schon im Frühjahr geerntet werden. Die zarten Blätter brauchen nur wenig Garzeit und machen sich wunderbar in Suppen und Eintöpfen. Dank Zitronengras, Ingwer und Curry erhält die Spitzkohl-Karotten-Suppe zudem eine feine, asiatisch-würzige Note.

Besondere optische Akzente setzen Sie mit unserer Karottensuppe mit Stroh. Die Karotten werden hierfür mit Süßkartoffeln und Zucchini kombiniert. Ein Schuss Orangensaft gibt der Suppe eine angenehme Säure und das "Stroh" aus violetten Karottenstreifen macht sie zu einem echten Hingucker. Tipp: Kochen Sie auch unsere Karottensuppe mit Aprikose: Die süßen Früchte verleihen der Suppe eine fruchtig-frische Note – perfekt als leichte Vorspeise im Sommer!

Amaranth-Karotten-Suppe: effektiver Proteinlieferant

Eine Möhrensuppe können Sie aber nicht nur mit anderen Gemüsesorten kreieren – durch Getreidezugaben wie Amaranth oder Quinoa wird das Gericht zudem noch nahrhafter. Denn mit seinem kräftigen, leicht nussigen Aroma passt Amaranth perfekt zu Suppen, kann aber noch mehr. So enthält das Pseudogetreide – eigentlich zählt Amaranth zu den Fuchsschwanzgewächsen, bildet aber wie Getreide stärkehaltige Körner – 16 Gramm Eiweiß pro 100 Gramm und dient damit als verlässlicher Proteinlieferant. Hinzu kommt ein im Vergleich zu Getreide höherer Gehalt an Eisen und Kalzium. Für die Zubereitung des Gerichtes nach unserem Karottensuppe-Rezept rösten Sie die glutenfreien Körner und kombinieren sie neben Quinoa unter anderem mit Karotten und Petersilienwurzel. In nur 30 Minuten steht die leckere Suppe auf dem Tisch. Tipp: Probieren Sie auch die Blätter der Amaranth-Pflanze. Geschmacklich ähneln sie Mangold oder Spinat und können deshalb perfekt als Gemüsebeilage zubereitet werden.