Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Entdecken Sie regionale und saisonale Rezeptideen.

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Zander - Raubfisch mit zartem Fleisch

Das weiße Fleisch des Zanders ist fettarm.

Der Zander ist auch unter dem Namen Schill und Hechtbarsch bekannt. Er gehört zur Familie der Barsche und ist ein auch bei uns heimischer Süßwasserfisch. Der Zander bevorzugt große Flüsse und Seen mit hartem, sandigem Grund und leicht trübem Wasser. Zander sind Raubfische, welche sich fast ausschließlich von anderen Fischen, wie z. B. Stinten, ernähren. Der Fisch hat wie der Hecht eine schlanke und längliche Form. Die Farbe des Rückens ist blassgrünlich mit dunklen Fleckenreihen, die sich auch über Flossen und Schwanz fortsetzen. Das Maul des Zanders hat viele kleine Fangzähne, die in Reihen im Kiefer angeordnet sind. Üblicherweise wird der Fisch 40 bis 120 cm lang und bis ca. 12 kg schwer.

Herkunft


Ursprünglich kommt der Zander aus dem Osten und Norden Europas. Besonders in Russland nimmt er bei der Fischversorgung einen großen Stellenwert ein. Heute ist der Fisch in ganz Mitteleuropa verbreitet. Auch in salzarmen Teilen der Ostsee kann man ihn finden. Des Weiteren findet man ihn vom Aralsee über das Schwarze Meer bis in die oberen Teile der Donau sowie im ungarischen Balaton. Auch in einigen Regionen in Finnland und Schweden ist er heimisch. Die Zanderbestände in vielen Bereichen der Ostsee sind stark befischt oder überfischt. In den europäischen Binnengewässern wird die Bestandssituation nicht systematisch erfasst, aber viele Bestände scheinen überfischt zu sein und wahrscheinlich auch weiterhin zu stark befischt zu werden. Zander wird auch in Teichanlagen gezüchtet.

Saison


Ganzjährig erhältlich. Die Hauptfangzeiten sind Mai und Juni, September bis Oktober. Beim Kauf sollte man unbedingt auf das MSC-Siegel achten. Es signalisiert dem Verbraucher, dass es sich um ein Produkt aus garantiert umweltverträglich bewirtschafteter Fischerei handelt.

Geschmack


Das weiße Fleisch des Zanders ist wohlschmeckend und fettarm.

Verwendung


Zanderfilets kann man braten, kochen, dünsten und auch grillen. Gern werden zu dem feinen Geschmack des Fisches leichte Soßen gereicht.

Aufbewahrung


Im Kühlschrank gelagert kann man den Fisch ein bis zwei Tage aufbewahren.

Nährwert/Wirkstoffe


Zander enthält viel wertvolles Eiweiß, keine Kohlenhydrate und sehr wenig Fett. Er liefert Vitamin B12, Niacin, Kalium und reichlich Phosphor. Aufgrund des geringen Kohlenhydrat- und Fettgehalts ist Zander (bei fettarmer Zubereitung) ideal bei einer Gewichtsreduktion. Phosphor trägt zur Erhaltung normaler Knochen und Zähne bei, der Mineralstoff Kalium sorgt für die Aufrechterhaltung eines normalen Blutdrucks. Das Vitamin B12 trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel bei und Niacin zu einer normalen Funktion des Nervensystems.

Rezeptideen mit Zander
EDEKA Experte Jürgen Zimmerstädt

EDEKA Koch-Experte

Kochen ist abwechslungsreich und macht Spaß. Entdecken Sie vielseitige Rezepte und Inspiration für die eigene Küche ein unserem Expertenbereich.

Zum EDEKA Experten