Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Weißwurst - ein Münchner Original

Die bayerische Spezialität ist weltweit in aller Munde.

Die Weißwurst ist eine Spezialität aus München. Sie gehört zu den Brühwürsten und wird aus Kalbfleisch, sehnen- wie fettgewebearmem Jungrindfleisch, fettgewebereichem Schweinefleisch, gekochten Kalbskopfteilen (bei Münchner Weißwurst) und Schweineschwarten hergestellt und mit Petersilie, Zwiebeln sowie Zitronenschale gewürzt. Ein Schweinesaitling um das Brät sorgt für Stabilität und Form der berühmten bayerischen Wurst.

Herkunft


Die Weißwurst hat ihren Ursprung in München, wo sie der Geschichte nach eher aus der Not als durch gezielte Entwicklung entstand. Am 22. Februar 1857 soll sie im Gasthaus „Zum ewigen Licht“ am Marienplatz durch den Wirtsmetzger Joseph Moser entdeckt worden sein, als dieser bei der Bratwurstherstellung das Brät nicht wie üblich in Schafs-, sondern Schweinesaitlinge füllte. Aus Angst, die Würste könnten den Bratvorgang nicht unbeschadet überstehen, kochte er sie stattdessen. Die Gäste waren nach anfänglicher Skepsis von der neuen Kreation begeistert. So wurde die Wurst über die Zeit hinweg ein fester kulinarischer Bestandteil Bayerns und ist heute in jeder Münchener Metzgerei zu finden.

Saison/Einkauf


Da die Herkunft der Weißwürste nicht geschützt ist, sind diese mittlerweile auch fern ab Bayerns ganzjährig erhältlich.

Geschmack/ Konsistenz


Der Geschmack wird bestimmt von feinem Kalbsfleisch, einer frischen Kräuter- und leichten Zitronennote.

Verwendung


Traditionell werden Weißwürste morgens frisch hergestellt und noch vor dem Mittagessen beim Weißwurstfrühstück zu süßem Senf, einer Brezel und einem Bier gegessen. Die Haut wird üblicherweise nicht mit verzehrt, sondern nach dem typischen „zuzeln“ (aussaugen) des Bräts entsorgt.

Aufbewahrung/Haltbarkeit


Die Haltbarkeit frischer roher Weißwürste ist sehr gering und beschränkt sich auf wenige Stunden. Sie sollten also nicht auf Vorrat gekauft und umgehend verzehrt werden.

Nährwert/Wirkstoffe


Weißwürste sind fettreich, enthalten aber auch verhältnismäßig viel Eiweiß. 100 g Weißwurst liefern ca. 297 kcal bzw. 1243 kJ; 2 g Kohlenhydrate; 27 g Fett und 11 g Eiweiß. Aufgrund des hohen Fettgehalts sollten Weißwürste nur in Maßen genossen werden.

Produkte


Auch von der Marke „EDEKA Omega 3“ ist abgepackte Münchner Weißwurst erhältlich.

Die Weißwurst ist eine Spezialität aus München. Sie gehört zu den Brühwürsten und wird aus Kalbfleisch, sehnen- wie fettgewebearmem Jungrindfleisch, fettgewebereichem Schweinefleisch, gekochten Kalbskopfteilen (bei Münchner Weißwurst) und Schweineschwarten hergestellt und mit Petersilie, Zwiebeln sowie Zitronenschale gewürzt. Ein Schweinesaitling um das Brät sorgt für Stabilität und Form der berühmten bayerischen Wurst.

Herkunft


Die Weißwurst hat ihren Ursprung in München, wo sie der Geschichte nach eher aus der Not als durch gezielte Entwicklung entstand. Am 22. Februar 1857 soll sie im Gasthaus „Zum ewigen Licht“ am Marienplatz durch den Wirtsmetzger Joseph Moser entdeckt worden sein, als dieser bei der Bratwurstherstellung das Brät nicht wie üblich in Schafs-, sondern Schweinesaitlinge füllte. Aus Angst, die Würste könnten den Bratvorgang nicht unbeschadet überstehen, kochte er sie stattdessen. Die Gäste waren nach anfänglicher Skepsis von der neuen Kreation begeistert. So wurde die Wurst über die Zeit hinweg ein fester kulinarischer Bestandteil Bayerns und ist heute in jeder Münchener Metzgerei zu finden.

Saison/Einkauf


Da die Herkunft der Weißwürste nicht geschützt ist, sind diese mittlerweile auch fern ab Bayerns ganzjährig erhältlich.

Geschmack/ Konsistenz


Der Geschmack wird bestimmt von feinem Kalbsfleisch, einer frischen Kräuter- und leichten Zitronennote.

Verwendung


Traditionell werden Weißwürste morgens frisch hergestellt und noch vor dem Mittagessen beim Weißwurstfrühstück zu süßem Senf, einer Brezel und einem Bier gegessen. Die Haut wird üblicherweise nicht mit verzehrt, sondern nach dem typischen „zuzeln“ (aussaugen) des Bräts entsorgt.

Aufbewahrung/Haltbarkeit


Die Haltbarkeit frischer roher Weißwürste ist sehr gering und beschränkt sich auf wenige Stunden. Sie sollten also nicht auf Vorrat gekauft und umgehend verzehrt werden.

Nährwert/Wirkstoffe


Weißwürste sind fettreich, enthalten aber auch verhältnismäßig viel Eiweiß. 100 g Weißwurst liefern ca. 297 kcal bzw. 1243 kJ; 2 g Kohlenhydrate; 27 g Fett und 11 g Eiweiß. Aufgrund des hohen Fettgehalts sollten Weißwürste nur in Maßen genossen werden.

Produkte


Auch von der Marke „EDEKA Omega 3“ ist abgepackte Münchner Weißwurst erhältlich.

EDEKA Experte Max Ehmke

EDEKA Fleisch-Experte

Fleisch ist lecker und vielfältig einsetzbar. Erfahren Sie Wissenswertes - von der Aufzucht des Tieres über die Produktion bis hin zur Zubereitung.

Zum EDEKA Experten