Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Entdecken Sie regionale und saisonale Rezeptideen.

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Miesmuscheln - aromatische Meeresfrucht

Miesmuscheln haben eine graue bis lila-graue Schale.

Miesmuscheln, auch „Austern des kleinen Mannes“ genannt, haben eine graue bis violett-blaue Schale. Sie sind 5 bis 10 cm lang und haben eine länglich ovale Form. Ihr Fleisch ist gelblich. Der Name der Miesmuschel leitet sich nicht von „mies“ wie schlecht ab, sondern von „Moos“. Miesmuscheln setzen sich nämlich, wie auch Moos, gern an Steinen und Pfählen fest. So nennt man sie auch Pfahlmuscheln.

Herkunft


Seit dem 13. Jahrhundert werden Miesmuscheln in sogenannten Muschelgärten an der französischen Küste gezüchtet. Mittlerweile findet man Miesmuschelkulturen auch an der holländischen, deutschen, spanischen und italienischen Küste. Für die Kulturen sammelt man kleine Muscheln an künstlichen Sammeleinheiten und lässt sie dann an Leinen oder Pfählen zur Konsumgröße anwachsen. Alternativ befischt man wilde Muschelbänke mit sogenannten Dredschen, wobei große Muscheln in den Konsum gehen, kleine Muscheln in vorbereiteten Gebieten ausgesät und später abgesammelt werden. Diese Methode ist weniger umweltverträglich und zerstört wichtige Strukturen im Wattenmeer. In Europa kommen jährlich etwa 550.000 Tonnen Miesmuscheln in den Handel.

Geschmack


Miesmuscheln schmecken mild-aromatisch.

Verwendung


Eine Delikatesse sind Miesmuscheln in Weißwein gedünstet mit Butter, Schalotten, Petersilie und Pfeffer – und zwar so lange, bis sie ihre Schale öffnen. Sind ungeöffnete Muscheln dabei, diese entfernen. Serviert werden sie oft mit fein gehackten Schalotten und Sour Cream. Dazu wird Brot gereicht. Aber auch überbacken oder im Salat sind Miesmuschel köstlich.

Aufbewahrung


Frische Miesmuscheln sollten so schnell wie möglich verzehrt werden. Sie können allerdings auch kurze Zeit im Kühlschrank oder etwas länger im Tiefkühlschrank aufbewahrt werden.

Haltbarkeit


Ob frisch oder gekocht – Miesmuscheln sind im Kühlschrank maximal zwei Tage haltbar. Man kann sie aber auch einfrieren und bis zu drei Monate lang im Tiefkühler aufbewahren. Dazu sollte man die Muscheln vorher garen, das Fleisch herauslösen und dann einfrieren.

Nährwert/Wirkstoffe


Das Fleisch der Miesmuschel liefert rund 30 Prozent Wasser, reichlich Eiweiß, dafür wenig Kohlenhydrate und Fett. Pro 100 g enthalten sie etwa 20 kcal. Miesmuscheln versorgen uns mit Vitamin B12 und ungesättigten Fettsäuren. Die enthaltenen Omega-3-Fettsäuren Eicosapentaensäure (EPA) und Docosapentaensäure (DHA) tragen zu einer normalen Herzfunktion bei. Eisen sorgt für die Bildung von roten Blutkörperchen und Zink für die Erhaltung von gesunder Haut.

Rezepte mit Miesmuscheln
EDEKA Expertin Birthe Wulf

EDEKA Ernährungs-Expertin

Ausgewogene Ernährung und Genuss sind kein Widerspruch. Finden Sie Wissesnwertes zu Inhaltsstoffen, Wirkung und Verwendung in unserem Expertenbereich.

Zur EDEKA Expertin