Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie regionale und saisonale Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Kopfsalat - zarte Salatsorte

Kopfsalat gibt in grüner und in roter Färbung.

Kopfsalat gehört zu der botanischen Familie der Korbblüter. Er wird auch als „Buttersalat“ bezeichnet und ist einer der meist produziertesten und meist gegessenen Salate in Mittel- und Südeuropa. Der Kopfsalat ist eine Langtagspflanze. Im Frühjahr, Herbst und Winter werden die sogenannten Langtagssorten angebaut, für die Produktion im Sommer stehen tagneutrale Sorten zur Verfügung. Tagneutrale Sorten gehen trotz der langen Sommertage nicht in Blüte und bilden den typischen Salatkopf.

Herkunft


Kopfsalat ist eine kultivierte Form des wild wachsenden Lattichs, der aus dem Süden des Kaukasus stammt. In Deutschland wurde der Kopfsalat erst im Mittelalter eingeführt und zunächst gekocht gegessen. Heutzutage wird Kopfsalat weltweit angebaut. In Europa sind die Hauptproduzenten Italien, Frankreich, Spanien, England – und ganz besonders Belgien und den Niederlanden.

Saison


Kopfsalat hat ganzjährig Saison. Er wird sowohl im Freiland als auch im Gewächshaus oder Tunnelanbau produziert.

Geschmack


Kopfsalat schmeckt neutral und hat ein erfrischendes Aroma.

Verwendung


Kopfsalat wird hauptsächlich zu Salaten verarbeitet. Ideal harmonisiert er mit einem fruchtigen Joghurt-Dressing. Kombinieren sollte man den Salat mit mild schmeckenden Lebensmitteln, wie Geflügel, Eiern, Möhren, Salatgurke oder Avocado. Auch lässt sich Kopfsalat als Suppeneinlage verwenden.

Aufbewahrung


Kopfsalat kann man ein bis zwei Tage im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahren. Dabei sollte man ihn leicht mit Wasser befeuchten und in ein Küchentuch einschlagen.

Nährwert/Wirkstoffe


Kopfsalat enthält Pro-Vitamin A. Zudem ist er äußerst energiearm (8 kcal/100 g). Der Gehalt an Eiweiß beträgt etwa 0,8 g, an Fett etwa 0,1 g und Kohlenhydrate 0,7 g. Vitamin A trägt zur Erhaltung normaler Sehkraft bei.

Kopfsalat-Rezepte