Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie regionale und saisonale Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Stammt von jungen Rindern, die wenige Wochen aber maximal acht Monate alt sind. In Deutschland erfolgt die Schlachtung in der Regel im Alter von 22 Wochen. Es ist besonders zart, hellrosa und muss deswegen nur zwei bis drei Tage abhängen. Man kann unterschiedliche Teilstücke von Kalb essen. Dazu gehören, Nuss, Rücken, Ober- und Unterschale, Hüfte, Haxe, Kotelette und Lende. Auch die Innereien vom Kalb sind zum Verzehr geeignet.

Herkunft


Vor allem die Verwendung von Kalb für die berühmten Gerichte Wiener Schnitzel, Zürcher Geschnetzeltes und Münchener Weißwurst machte Kalb zu einer beliebten und populären Fleischsorte.

Saison


Kalbsfleisch ist ganzjährig erhältlich

Geschmack


Kalb schmeckt besonders zart und mild.

Verwendung


Je nach Teilstück eignet sich Kalb für Braten, Schnitzel, Kurzgebratenes, Ragouts und Geschnetzeltes oder Rouladen. Neben den bereits genannten, sind berühmte Gerichte mit Kalbfleisch Piccata Milanese, Ossobuco, Vitello tonnato oder auch die Kalbsleber Berliner Art.

Aufbewahrung


Frisches Kalbfleisch ist verpackt und gekühlt zwei bis vier Tage lagerfähig. Gefroren hält es sich bis zu zehn Monate.

Nährwert/Wirkstoffe


100 g enthalten durchschnittlich 160 Kilokalorien bzw. 669 Kilojoule, 26 g Eiweiß, knapp 6 g Fett und keine Kohlenhydrate. An Vitaminen sind B2, Niacin, Pantothensäure, B6 und B12 erwähnenswert, bei den Mineralstoffen sind es Phosphor, Zink und Kupfer.