Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Entdecken Sie regionale und saisonale Rezeptideen.

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Frisch vor Ort: Wildkräutersalat

Wildkräutersalat
Zurück

Unter dem Begriff Wildkräuter werden all jene krautigen Pflanzen zusammengefasst, die zum Verzehr geeignet und nicht züchterisch bearbeitet, sondern im jeweiligen Land heimisch sind, also auf Wiesen und Äckern oder in Flussauen und Wäldern gedeihen. Beispielsweise können die Blüten des Gänseblümchens oder die Blätter des gewöhnlichen Löwenzahns für Salate verwendet werden. Es ist in diesem Sinne also keine Salatsorte. Wilder Schnittlauch ist als Würzbeigabe geeignet. Brennnesseln können wie Spinat verarbeitet werden.

Herkunft

Je nach Herkunftsland gibt es unterschiedliche Wildkräuter. Das „Kräutersammeln” hat eine lange Tradition. Salate mit Wildkräutern aufzupeppen, kommt immer mehr in Mode und lohnt sich allein durch den „Augenschmaus”.

Saison

Die Saison beginnt gewöhnlich Ende März und endet im November.

Je nach Saison finden Sie folgende Kräuter in den Salat-Mischungen:
Ackersenf - Ackerveilchen - Amaranth, versch. - Ampfer, versch. - Baldrian - Barbarakraut - Beinwell - Berufkraut, kanadisches - Comphrey - Ehrenpreis - Fingerkraut - Franzosenkraut - Gänseblümchen - Gänsedistel - Gänsefuß, versch. - Giersch - Glockenblume - Goldrute - Gundermann - Hederich - wilder Hopfen - Knoblauchrauke - Knöterich, ampferblättriger - Kompasslattich - Labkraut - Leimkraut - Löffelkraut - Löwenzahn, versch. - Malve, versch. - Melde, versch. - Mohn - Nelkwurz - Rainkohl - Rauke, versch. - Sauerampfer - Sedum versch. - Schafgarbe - Scharbockskraut - Speisechrysantheme - Taubnessel, versch. - Veilchen - Vogelmiere - Wegerich, versch. - Wegwarte - Weidenröschen - Wiesenbärenklau - Wiesenknopf - Wiesenmargarite - Wiesenschaumkraut - Wilde Möhre u.a.

Geschmack und Verwendung

Die Wildkräuter schmecken in der Regel intensiver als die gezüchteten Sorten. Viele essbare Wildkräuter finden in der Küche Verwendung, z.B. für Blatt- oder Wildgemüse. Werden Wildkräuter getrocknet, können sie auch als Zutat für Salate (z.B. Blattsalate, Wildsalate), Tees (z.B. Blättertees) oder beim Kochen von Speisen aller Art eingesetzt werden.

Aufbewahrung und Haltbarkeit

Wildkräutersalat ist im Kühlschrank ca. 5 Tage haltbar.

Diese Sorte wird in diesen Bundesländern angebaut:
Rheinland-Pfalz, Niedersachsen
EDEKA Wissen: Obst und Gemüse
Knackfrisches Wissen

Wie lagert man Avocados richtig? Warum sollte man Rote Bete nicht mehrmals erhitzen? - Hier finden Sie interessante Fakten und Tipps zu Obst und Gemüse.

EDEKA Wissen: Obst und Gemüse