Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Frisch vor Ort: Sprossen/Keimlinge

Sprossen/Keimlinge
Zurück

Sprossen, auch Keimlinge genannt, sind die frisch gekeimten Samen von Pflanzen, insbe-sondere von Getreide, Hülsenfrüchten und Kresse. Je nach Sprossenart, befinden sie sich in den Entwicklungsstufen vom Sämling bis zur Jungpflanze und werden in speziellen Gefäßen mit Hilfe von Wasser, Sonnenlicht und Wärme herangezüchtet.

Herkunft

Die Sprossenzucht reicht bis ins 13. Jahrhundert zu den Inka und Azteken zurück. Auch die Chinesen erkannten schon vor etwa 3000 Jahren die Vorteile der Jungpflanzen als hoch-wertiges Nahrungsmittel. Schließlich kam die kommerzialisierte Zucht aus den USA nach Europa. Heute werden Sprossen weltweit im großen Stil produziert.

Saison

Durch die verhältnismäßig anspruchslosen Wachstumsbedingungen sind Sprossen sowohl aus heimischem Anbau als auch als Importware das ganze Jahr über erhältlich.

Geschmack und Verwendung

Der Geschmack variiert von Sprossenart zu Sprossenart. Aus Kresse oder Rettich gewonnene Keimlinge haben einen eher pikant scharfen Geschmack. Jungpflanzen aus Gerste, Weizen oder Hafer hingegen ein lieblich mildes Aroma. Grundsätzlich können Sprossen roh verzehrt werden. Da in einigen Samen von Hülsen-früchten aber gesundheitsschädigende Stoffe enthalten sind, die beim Keimvorgang nicht komplett abgebaut wurden, müssen Erbsen-, Kichererbsen- und Sojabohnenkeimlinge vor dem Verzehr blanchiert werden. Alle anderen Sprossenarten können und sollten auf Grund des hohen Nährstoffgehalts auch roh gegessen werden. Die pikanten, leicht scharfen Sprossen werden hauptsächlich in Salaten, als Brotbelag oder zum Würzen eingesetzt. Aber auch in Suppen, Eintöpfen und Aufläufen schmecken sie hervorragend. Die milden und lieblichen Keimlinge eignen sich gut als Beigabe in Müsli.

Aufbewahrung und Haltbarkeit

Frisches Sprossengemüse ist sehr empfindlich und sollte möglichst zeitnah nach dem Kauf, bzw. der hauseigenen Ernte, verzehrt werden. Luftdicht verpackt und locker liegend, halten sich die Keime im Kühlschrank maximal drei Tage.

Diese Sorte wird in diesen Bundesländern angebaut:
Hamburg, Bayern
EDEKA Wissen: Obst und Gemüse

Knackfrisches Wissen

Wie lagert man Avocados richtig? Warum sollte man Rote Bete nicht mehrmals erhitzen? - Hier finden Sie interessante Fakten und Tipps zu Obst und Gemüse.

EDEKA Wissen: Obst und Gemüse