Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Entdecken Sie regionale und saisonale Rezeptideen.

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Frisch vor Ort: Paprika

Paprikasorten variieren in ihrer Farbe, Größe und Form
Zurück

Die Gemüsepaprika gehört zu den Nachtschattengewächsen. Sowohl die Pflanze, als auch die Pflanzenfrucht heißt Paprika. Botanisch gesehen handelt es sich bei dem Gemüse um eine hohle Beerenfrucht und nicht, wie sehr weit verbreitet angenommen, um eine Schote. Die Paprikasorten variieren in ihrer Farbe, Größe, Form und Schärfe. Gemüsepaprika sind handelsüblich in grün, gelb, orange und rot erhältlich. Weiße und schwarze Exemplare werden seltener angeboten.

Herkunft

Ursprünglich wurde die Paprika in Mittel- und Südamerika angebaut und kultiviert. Durch Vögel gelangten sie auch nach Mittelamerika. Bereits 7000 vor Christus wurde die wilde Gattung des Gemüses angebaut und etwa 2000 Jahre später dann auch die Zuchtform. Im 16. Jahrhundert brachten spanische Eroberer die Paprika nach Europa. Allerdings wurde sie vor dem Anbau als Gemüse lange Zeit als Zierpflanze genutzt.

Saison

Heute wird Gemüsepaprika im Freiland als besonders günstige Sommerkultur in zahlreichen europäischen, afrikanischen, asiatischen und lateinamerikanischen Ländern angebaut. Die Aufzucht unter Glas wird vor allem in den Niederlanden betrieben. Auch in Deutschland werden in Treibhäusern immer mehr Paprika produziert. Das Gemüse ist daher auch ganzjährig erhältlich.

Geschmack und Verwendung

Paprika ist ein zartes Gemüse und je nach Reifegrad etwas herb bis leicht süßlich im Aroma. Ob roh im Salat, gebraten oder gedünstet, als Gemüsebeilage zu Fleisch und Fisch oder herzhaft gefüllt mit Hackfleisch - Paprika macht in allen Variationen eine gute Figur. Und auch in pikanten Salsas, scharf gewürzt als Relish sowie fein püriert in einer würzigen Soße, kommt Paprika gut zur Geltung.

Aufbewahrung und Haltbarkeit

Im Gemüsefach des Kühlschrankes hält sich Paprika für ca. eine Woche frisch. Dabei sollte man sie eingepackt in einem Plastikbeutel mit Luftlöchern lagern.

Diese Sorte wird in diesen Bundesländern angebaut:
Thüringen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein, Bayern, Baden-Württemberg
EDEKA Wissen: Obst und Gemüse
Knackfrisches Wissen

Wie lagert man Avocados richtig? Warum sollte man Rote Bete nicht mehrmals erhitzen? - Hier finden Sie interessante Fakten und Tipps zu Obst und Gemüse.

EDEKA Wissen: Obst und Gemüse