Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Frisch vor Ort: Kirschen

Kirschen variieren in Größe und Farbe
Zurück

Die roten Früchtchen gibt es als Süßkirschen und als Sauerkirschen. In der süßen Version gibt es zum einen die früh reifenden, weichfleischigen Herzkirschen , zum anderen die festfleischigen Knorpelkirschen. Größe und Farbe können dabei jeweils variieren, die Palette reicht von gelbrot bis beinahe schwarz. Sauerkirschen teilt man in Morellen und Amarellen ein. Ihre Farbe reicht von hellrot bis schwarzrot. Auch das Fruchtfleisch kann hell oder dunkel sein.

Herkunft

Das Steinobst stammt von der im Kaukasus wild vorkommenden Vogelkirsche ab. Kultiviert wurde sie zuerst in Kleinasien, bevor die Römer sie nach Europa brachten. Angebaut werden sie heutzutage überwiegend im europäischen Raum.

Saison

Die europäische Kirschensaison startet im Mai mit den ersten süßen Sorten. Anfang Juli kommen dann die ersten Sauerkirschen auf den Markt. Die Saison endet im August, Kirschen werden durch neue Kulturen, z.B. in Norwegen, jedoch auch weiter angeboten. Zudem werden Kirschen auch aus Übersee und Amerika importiert, so dass sie im Jahr sehr häufig zur Verfügung stehen.

Geschmack und Verwendung

Süßkirschen schmecken mild und süß, Sauerkirschen haben ein süß-säuerliches Aroma. Für Kirschen gibt es sehr viele Verwendungsmöglichkeiten: Süßkirschen eignen sich prima für den Frischverzehr, bei den Sauerkirschen kommt es auf die Säure an, ob sie noch roh genascht werden können. Ansonsten reichen die Verwendungsmöglichkeiten von Desserts über Konfitüren bis Kuchen oder Torte. Kompotte als Beilagen zu Süßspeisen sind genauso beliebt wie Kaltschalen aus Kirschen. Aus einer weiteren Kirschsorte, der Brennkirsche, werden edle Obstbrände, wie das Kirschwasser, gebrannt.

Aufbewahrung und Haltbarkeit

Ob süß oder sauer, Kirschen sind empfindliche Früchte. Sie wollen zart behandelt und möglichst schnell verbraucht werden. Waschen und entsteinen sollte man sie erst kurz vor der Verwendung, damit sie nicht an Aroma verlieren. Man kann Kirschen sehr gut einfrieren. Dazu die Früchte erst entsteinen und abtropfen lassen. Dann auf ein Tablett legen und vorgefrieren. Erst danach in einen Gefrierbeutel geben und vollständig gefrieren. Auch durch trocknen lassen sich Kirschen haltbar machen. Kirschen müssen reif gepflückt werden, da sie nicht nachreifen. Das ist der Grund, warum man sie nicht lange lagern kann. Bei null bis zwei Grad Celsius halten sich Kirschen etwa zehn Tage.

Diese Sorte wird in diesen Bundesländern angebaut:
Thüringen, Rheinland-Pfalz, Niedersachsen, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Baden-Württemberg
EDEKA Wissen: Obst und Gemüse

Knackfrisches Wissen

Wie lagert man Avocados richtig? Warum sollte man Rote Bete nicht mehrmals erhitzen? - Hier finden Sie interessante Fakten und Tipps zu Obst und Gemüse.

EDEKA Wissen: Obst und Gemüse