Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

7 Fakten über... Pommes frites!

7 Fakten über Pommes frites

Pommes sind die perfekte Beilage zum Burger

Ob als knusprige Ergänzung zur Currywurst , zum Burger – oder solo: Kaum eine andere Beilage ist so beliebt.
Pommes gehören an den Strand, in den Zoo und auf's Musikfestival, sie verbinden Generationen und schmecken selbstverständlich am besten, wenn man sie mit den Fingern isst.
Wenn Sie das nächste Mal eine Fritte in den Ketchup tunken, wissen Sie noch ein bisschen mehr. Pommes frites sind ...

1. Dauerbrenner

Rund 300.000 Tonnen der krossen Stäbchen werden alljährlich aus den Tiefkühltruhen und -schränken deutscher Supermärkte verkauft. Damit gehören sie zu den wichtigsten Tiefkühlartikeln.

2. Streitobjekt

Die Belgier reklamieren für sich, Erfinder der Fritten zu sein. Hier gab es sie zuerst in Imbissbuden, die sich ausschließlich auf die Herstellung von Pommes frites spezialisiert hatten.
Aber auch in Frankreich haben sie eine lange Tradition.
Wer nun als erstes seine Kartoffelstäbchen in heißem Fett garte, lässt sich heute nicht mehr feststellen

3. Verkannt

Zu Unrecht stehen Pommes frites im Verdacht, Hüftringe zu verursachen. Wenn die Temperatur des Fetts beim klassischen Frittieren stimmt, bringen sie gerade einmal 15 Prozent Fett auf den Teller. Ist das Frittierfett allerdings zu kühl, kann es in die Kartoffel eindringen.
Backofen-Fritten sind sogar noch »schlanker«: Sie kommen nur auf ungefähr acht Prozent Fett.

4. Doppelt gut

Für perfekte Pommes frites wird die geschälte Kartoffel in ungefähr acht Zentimeter lange Streifen geschnitten und zweimal frittiert: Das erste Mal bei ungefähr 150 Grad Celsius, das zweite Mal – kurz vor dem Servieren – bei etwa 190 Grad.

5. Festkochend

Nicht jede Kartoffel wird zu knusprigen, goldgelben Pommes frites. Als Rohstoff kommen ausschließlich festkochende Feldfrüchte der Sorten Ditta, Granola oder Agria in Frage.

6. Voller Stärke

Die richtigen Sorten zeichnen sich unter anderem durch ihren hohen Stärkegehalt aus. Der erlaubt das problemlose Schälen mit Dampf und das Vorgaren durch Blanchieren.

7. Rasant

Die industrielle Fertigung von Pommes frites ist nichts für Langweiler: Bis zu 25 Tonnen fertiger Ware rollen bei den großen Herstellern pro Stunde vom Band.

Pommes regional

Fritten mit Ketchup und Mayonnaise heißen im Ruhrgebiet "Pommes Schranke", Pommes mit Currywurst "Manta-Teller". Niedersachsen ordern "Knüppel mit Gerümpel".

Gemüsekiste für die EDEKA Warenkunde

EDEKA Warenkunde

In unserer Warenkunde finden Sie interessante Zusatzinformationen zu wichtigen Lebensmitteln. Von der Aufbewahrung über die Inhaltsstoffe bis zur Zubereitung.

Hier geht es zur EDEKA Warenkunde