Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

7 Fakten über...
Fruchtsaftgetränke

Frischer Orangensaft mit Orangen

Genug zu trinken ist im Alltag nicht immer einfach. Eine möglichst große Abwechslung bei den Getränken unterstützt uns dabei. 7 gute Gründe, warum Fruchtsaftgetränke eine Rolle dabei spielen sollten:

1. Die Mischung macht's

Fruchtsaftgetränke: Apfelsaftschorle

Fruchtsaftgetränke bestehen aus Fruchtbestandteilen und Mineralwasser. Welches Obst in welchen Anteilen mindestens enthalten sein muss, ist genau festgelegt:

  • Kernobst oder Trauben: 30 Prozent
  • Zitrusfrüchte: 6 Prozent
  • andere Früchte: 10 Prozent

2. Obst "to go"

Fakten zu Fruchtsaftgetränken: Beitrag zu ausgewogener Ernährung

Durch ihren festgeschriebenen Gehalt an Fruchtbestandteilen können Fruchtsaftgetränke einen Beitrag zur ausgewogenen Ernährung leisten, enthalten sie doch gegenüber Limonaden immer noch einen relativ hohen Anteil an Vitaminen und Mineralstoffen. Praktisch ist das vor allem, wenn man unterwegs ist.

3. Anreiz zum Trinken

Frisches Obst

Mindestens 1,5 Liter am Tag zu trinken, fällt leichter, wenn Abwechslung im Spiel ist. Bei den vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen findet jeder seine Lieblingssorte.

4. Bei den Kleinen ganz groß

Eigenmarkenbroschüre Fruchtsaft Nektar

Als gesunde Erfrischung mit einem relativ geringen Kalorienwert, hohen Fruchtanteilen und allem Guten aus dem Mineralwasser sind sie eine gute Alternative zu Limonaden. Und sie kommen auch bei Kindern gut an. Denn sie schmecken nicht nur fruchtig, sondern sie sind auch schön bunt.

5. Gut für den Kopf

Eine Frau trinkt aus der Flasche

Wer genug trinkt, ist klüger. Denn wasserhaltige Getränke - etwa Saftschorlen - fördern den Blutfluss. Das erleichtert es dem Körper, das Hirn mit Nährstoffen zu versorgen. Außerdem verhindert regelmäßiges Trinken, dass der Körper bei Wärme überhitzt.

6. Gut für die Figur

Mann steht auf Waage

Eine Mischung aus Wasser und Fruchtsaft oder -nektar hat deutlich weniger Kalorien als purer Saft, Cola oder Limonade. Das kommt der schlanken Linie zugute. Wichtig allerdings: Das Getränk sollte keinen zusätzlichen Zucker enthalten.

7. In Deutschland am beliebtesten

Apfelkiste

Die Deutschen sind Weltmeister im Fruchtsaftkonsum. Mit 33 Litern pro Kopf liegen wir im weltweiten Vergleich an der Spitze.

Am beliebtesten in Deutschland ist mit 8,5 Litern Pro-Kopf-Konsum die Apfelsaftschorle. Inzwischen bieten zahlreiche Getränkehersteller die Schorle bereits als praktisches fertiges Mixgetränk an.

Wasser marsch!

Unser Körper besteht zu 50-80 Prozent aus Wasser. Flüssigkeitsmangel beeinträchtigt unsere Leistungsfähigkeit. Regelmäßiges Trinken ist deshalb so wichtig.