Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Spargel kochen - Tipps und Spargel-Rezepte

Spargel kochen - Spargel-Rezepte und Tipps zur Zubereitung

Im Frühling warten Spargelfans sehnsüchtig auf den Beginn der Spargelsaison. Sie dauert nur von Mitte April bis zum 24. Juni. Damit Sie den feinen Asparagus in der kurzen Zeit möglichst oft und vielfältig genießen können, haben wir hier nicht nur wertvolle Tipps zur Zubereitung, sondern auch jede Menge tolle Spargel-Rezepte für Sie zusammengestellt - von klassisch bis exotisch.

Spargel lässt sich nämlich auf viele Arten zubereiten. Traditionell wird bei uns weißer Spargel mit Kartoffeln, Schinken und Sauce Hollandaise serviert. Dazu gibt es häufig Schnitzel, gebratenen Fisch oder auch geräuchertem Lachs. Vielfach werden die gekochten Spargelstangen auch mit zerlassener Butter oder einer leichten Vinaigrette gereicht.

Eine beliebte Vorspeise ist die Spargelsuppe oder Spargelcremesuppe . Sie lässt sich mit weißem oder grünem Spargel zubereiten und mit weiteren Zutaten verfeinern, zum Beispiel Garnelen oder Rucola-Salat. Apropos Salat: Spargel lässt sich mariniert sogar roh verwenden, wie in diesem Rezept für Rohkost-Spargel-Tagliatelle . Das typische Spargelaroma entsteht aber erst durch Erhitzen. Auch Spargelsalate werden daher meist mit gekochtem Spargel angerichtet. Besonders reizvoll sind Kombination mit Erdbeeren, Ziegenkäse oder Lachs. Selbst der French Toast wird mit Spargel auf eine luxuriöse Ebene gehoben. Auch den auf jeder Party beliebten Nudelsalat kann man mit Spargel zubereiten.

Wer im Frühling oder Frühsommer feiert, findet auch noch jede Menge weitere Partyrezepte mit Spargel. So gibt es Spargel-Antipasti, Spargel-Flammkuchen, Spargel-Tarte oder Spargel-Bruschetta. Auch das eine oder andere herzhafte Muffin-Rezept lässt sich mit Spargel abwandeln. Oder variieren Sie doch mal Raclette-Rezepte mit Spargel und anderem Sommergemüse. Das schmeckt auch in den warmen Monaten.

Da das Stangengemüse in vielen Spargel-Rezepten die Hauptrolle spielt, gibt es auch viele tolle vegetarische Rezepte und vegane Rezepte mit Spargel. Probieren Sie doch mal unsere Romanesco Spargel Tartes oder die Penne mit Spargel .

Kreative Spargel-Rezepte aus unserem Kundenmagazin MIT LIEBE

Spargel-Salat mit Radieschen, Blaubeeren, Mohn-Vinaigrette und Blauschimmelkäse

Zum Rezept

Spargel-Bruschetta vom Grill à la Caesar Salad

Zum Rezept

Spargel mit Kalbsschnitzel und Ricotta-Küchlein

Zum Rezept

Flatbread mit weißem Spargel, Pancetta, Mozzarella und Pecorino

Zum Rezept

Pasta mit Chorizo, Manchego und Spargel

Zum Rezept

Gratinierter Spargel mit Schweinemedaillons - dazu passen neue Kartoffeln und ein gemischter Salat

Zum Rezept

Gegrillter Spargel: erst kochen, dann marinieren und anschließend auf den Rost - genau richtig zum Angrillen im Frühjahr

Zum Rezept

Spargelpizza mit Lachs - wer's vegetarisch möchte, nimmt einfach Frischkäse statt Lachs

Zum Rezept

Spargeltempura - in Reismehl ausgebackener weißer und grüner Spargel mit Mango-Relish

Zum Rezept

Fruchtiger Spargelsalat mit Erdbeeren und Ziegenkäse

Zum Rezept

Spargel richtig schälen - so geht's:

Spargel schälen
Auf die richtige Schältechnik kommt es an: So wird der Spargel schön zart.

Weißer Spargel sollte in jedem Fall, grüner Spargel nur bei Bedarf geschält werden, und zwar immer von oben nach unten. Mit einem Sparschäler oder einem speziellen Spargelschäler geht das aber ganz einfach.

Weißer und violetter Spargel
Halten Sie die Stange mit der Spitze nach oben zwischen Daumen und Zeigefinger fest (nicht zu fest!) und setzen Sie den Sparschäler knapp zwei Zentimeter unterhalb der Spitze an. Ein sehr scharfes Messer tut es auch, ist aber deutlich weniger komfortabel. Schälen Sie nun den Spargel in Streifen von oben nach unten und zwar so, dass die Stangen zur zarten Spitze hin weniger stark geschält werden als nach unten. Zu guter Letzt das Spargelende abschneiden – ein guter Zentimeter darf es ruhig sein. Bei älterer Ware auch 4 bis 5 cm.

Grüner Spargel
Grüner Spargel ist deutlich zarter als weißer, in manchen Fällen ausgesprochen dünn. Es reicht daher vollkommen aus, wenn Sie das Spargelende recht großzügig abschneiden. Falls das ganz leicht gehen sollte, können Sie sich jede Schälerei ersparen – der Spargel ist jung und frisch. Sollten Sie einen deutlichen Widerstand spüren, müssen Sie doch zum Sparschäler greifen und das untere Drittel der Stange damit gründlich bearbeiten.

Spargel schonend kochen

Spargel sollte mit wenig Wasser gegart werden, damit die Nährstoffe enthalten bleiben.

Damit möglichst viele der wertvollen Nährstoffe im Spargel erhalten bleiben, sollte er mit wenig Wasser gegart werden. Nehmen Sie nur so viel Wasser, dass die Stangen gerade bedeckt sind. Steht der Spargel aufrecht im Spargeltopf, kann sogar noch etwas weniger Wasser in den Topf gefüllt werden. Die zarten Köpfe mit der kürzesten Kochzeit garen bei geschlossenem Deckel im Dampf und nur die unteren Stangenteile stehen im Wasser.

Wie lange muss Spargel kochen?

Der Spargel wird in das kochende Salzwasser gegeben. Wie lange er darin gegart wird, hängt von den persönlichen Vorlieben ab (lieber bissfest oder schön durchgegart) und dem Durchmesser der Stangen. Nehmen Sie möglichst gleich dicke Spargelstangen, damit das Ergebnis einheitlich ist.

Die Garzeit schwankt bei weißem oder violettem Bleichspargel zwischen 10 und 20 Minuten. Grünspargel ist aufgrund des geringeren Durchmessers meist schon nach 8 bis 15 Minuten fertig. Es empfiehlt sich, zwischendurch mit einer Gabel zu überprüfen, ob der Spargel den gewünschten Garzustand erreicht hat. Übrigens: Alternativ kann Spargel auch gebraten, gedünstet, im Backofen oder im Dampfgarer zubereitet werden.

Der Zuckertrick

Zucker mindert die eventuell vorhandenen Bitterstoffe im Spargel. Besonders beim Grünspargel, der mehr Bitterstoffe enthält, empfiehlt sich die Beigabe einer Prise Zucker zum Kochwasser.

Spargel grillen

Spargel grillen
Perfekt zum Auftakt der Grillsaison: gegrillter Spargel

Am häufigsten wird grüner Spargel gegrillt, da dieser dünner ist und eine kürzere Garzeit auf dem Grill braucht. Wer weißen Spargel grillen möchte, blanchiert ihn vorher, um die Garzeit zu verkürzen, oder grillt ihn indirekt bei niedriger Temperatur und dafür entsprechend länger.

Gegrillter Spargel schmeckt mit etwas Öl, Salz und Pfeffer oder mit einer leckeren Kräutermarinade. Marinierten Spargel sollten Sie in eine Grillschale oder Pfanne legen, damit die Kräuter nicht verbrennen und bitter werden.

Eine weitere Möglichkeit, die zarten Stangen vor dem Verbrennen zu schützen, ist das Einwickeln: Dazu nehmen Sie ca. sechs Stangen zu einem Bündel zusammen und umwickeln sie mit einer dünnen Scheibe Bacon oder durchwachsenen Speck.

Verwenden Sie zum Grillen von Spargel in jedem Fall hitzebeständige Öle, wie Sonnenblumenöl, Rapsöl oder Olivenöl. Sie wollen mehr Spargel? Entdecken Sie neben den klassischen Spargelgerichten noch mehr tolle Rezepte .

Klassische Spargelrezepte

Wie gesund ist Spargel?

Spargel hat viele gesunde Inhaltsstoffe wie Vitamin C, E und wichtige B-Vitamine.

Obwohl die leckeren Stangen zu über 90 % aus Wasser bestehen und sehr kalorienarm sind, enthalten sie überraschend viele Inhaltsstoffe. Beim Verzehr von Spargel nehmen wir u.a. Vitamin C und Vitamin E zu uns, die helfen, Körperzellen vor oxidativem Stress zu schützen, sowie auch B-Vitamine, die für das Nervensystem wichtig sind. In den Stangen stecken auch Folsäure, von Bedeutung für die Blutbildung, sowie Kalium und Kalzium, die für die Muskelfunktion unentbehrlich sind. Dazu enthält das leckere Gemüse Asparaginsäure, die unsere Nierenfunktion anregt und entwässernd wirkt. Damit möglichst wenig von den wertvollen Inhaltsstoffen verloren geht, sollte Spargel schonend zubereitet werden.

Spargel: Mythen und Fakten

Wahr oder falsch?

Wie gut kennen Sie sich mit Spargel aus? Machen Sie hier den Test!

Zum Spargel-Quiz

Spargel und Butter

Zitronensaft mindert Verfärbungen beim Kochen.

Geschmacklich ein echtes Traumpaar: Spargel und Butter. Wer allerdings Kalorien sparen möchte, der kann dem Wasser schon beim Garen einen Teelöffel Butter zufügen, so nimmt der Spargel den Buttergeschmack an. Eine leckere Alternative zur Butter ist ein gutes natives Olivenöl.

Frische-Check beim Spargel-Kauf

  • Von Weitem

    Der Kopf muss geschlossen sein. Frische Spargelstangen glänzen leicht, sind prall und knackig.

  • Der Quietsch-Test

    Reiben Sie die Spargelstangen aneinander. Ist der Spargel frisch, so quietschen diese leicht.

  • Schnittstellen prüfen

    Die Schnittstellen des Spargels sollten feucht und saftig sein. Wenn Sie die Stangen an den Schnittstellen zusammendrücken, sollten die Enden angenehm frisch und aromatisch riechen.

Zitronensaft für das Aussehen

Zitronensaft mindert Verfärbungen beim Kochen.

Das Auge isst mit

Ein Spritzer Zitronensaft im Kochsud kann beim weißen oder violetten Bleich-spargel Verfärbungen etwas mindern, die durch Chlorophyll (Blattgrün) verursacht werden.


Aber Vorsicht: Ist die Menge zu groß, verdirbt Zitronensaft das feine Spargelaroma.

Reisgerichte aus aller Welt

Reisgerichte aus aller Welt

Kommen Sie mit auf eine Reis-Reise um die Welt und kochen Sie mit uns leckere Reisgerichte, wie Risotto, Paella, Currys oder Süßes mit Reis.

Reisgerichte