Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Avocado-Sandwich mit Thunfisch

Zwischenmahlzeiten-Rezepte: Snacks für den kleinen Hunger

Meldet sich bei Ihnen vormittags oder nachmittags der Hunger, hilft eine kleine Stärkung zwischendurch, die Zeit bis zum Mittag- und Abendessen zu überbrücken. Mit unseren Rezepten bereiten Sie schnelle, gesunde Zwischenmahlzeiten für sich und Ihre Kinder zu!

Gesunde Zwischenmahlzeiten-Rezepte

Rohkostsalat
Beim Rohkostsalat bleibt das Gemüse knackig

Hunger führt zu Konzentrationsschwierigkeiten und schlechter Laune. Vor allem stoffwechselaktive Menschen und Kinder im Wachstum brauchen deshalb mehr als die täglichen drei Hauptmahlzeiten. Auch wenn Sie an Diabetes leiden und Insulin spritzen, sind Zwischenmahlzeiten wichtig, um den Blutzuckerspiegel konstant zu halten. Als Snack wird schnell zum Schokoriegel oder Kuchen gegriffen. Stark Zuckerhaltiges macht aber nur kurz satt – Sie haben bald wieder Heißhunger und essen womöglich noch mehr, wodurch Sie langfristig zunehmen. Entscheiden Sie sich lieber für kleine Stärkungen mit komplexen Kohlenhydraten und vielen Nährstoffen. Ein Fitness-Sprossen-Brötchen versorgt den Körper als zweites Frühstück mit Kohlenhydraten aus Brot, Vitaminen aus Gemüse, Eiweiß in Form von Quark und gesunden Fetten aus Saaten – der perfekte Nährstoffmix!

So naschen Ihre Kinder ausgewogen

Um einem Leistungsabfall im Unterricht vorzubeugen, empfiehlt Ernährungsexpertin Birthe Wulf fünf Mahlzeiten für Kinder. Achten Sie über den Tag verteilt auf eine ausgewogene Zusammenstellung der Mahlzeiten, um den Nachwuchs mit allen wichtigen Nährstoffen zu versorgen. Frühstückt Ihr Kind ausschließlich süß, sollten Sie das Pausenbrot herzhaft mit Käse oder Schinken belegen und am besten noch klein geschnittenes Gemüse hinzufügen. Kleine Mahlzeiten nach dem Mittagessen dürfen dann wieder die süßen Gelüste stillen und zum Beispiel aus Obst, Trockenobst, Nüssen oder Quark mit Marmelade bestehen. Für Ihr Kleinkind sind ein Gemüse- und Früchtebrei, Obststückchen, Getreidekekse, Reiscracker, Käsewürfel und hart gekochte Eier eine gute Wahl. Auf unserer Themenseite Kochen mit Kindern finden Sie weitere Ernährungstipps und Zwischenmahlzeiten-Rezepte für den Nachwuchs.

Zwischenmahlzeiten während der Diät

Wenn Sie im Rahmen einer Diät abnehmen wollen, sind Zwischenmahlzeiten in der Regel tabu. Das ist allerdings nicht pauschal gültig. Je nach Stoffwechseltyp reichen drei Mahlzeiten einfach nicht aus, um den Körper leistungsfähig zu halten. Gehören Sie zu diesen Menschen, sollten Sie auch während einer Diät nicht auf einen kleinen Imbiss zwischendurch verzichten. Damit die Kalorienbilanz stimmt, wählen Sie Lebensmittel mit geringer Energiedichte, die trotzdem viele Nähr- und Ballaststoffe liefern. Ideal sind Rohkost-Rezepte wie beispielsweise für Gemüsestangen mit Quark. Vorsicht ist bei Obst angeraten: Der enthaltene Fruchtzucker macht viele Sorten zu gehaltvollen Nahrungsmitteln. Bei Diäten gilt also das Motto: Zwischenmahlzeiten ja, aber die richtigen!

Tipp: Entdecken Sie auch unsere leckeren Pausenbrot-Rezepte und unsere Tipps gegen Heißhunger!