Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Kaninchenrollbraten

Garen, schmoren, braten, backen: Römertopf™-Rezepte zum Nachkochen

Saftiges Hühnchen, zartes Gemüse, schmackhafte Bratäpfel oder selbstgebackenes Brot – der Römertopf ist vielseitig einsetzbar. Alle Zutaten in den Topf, ab in den Ofen und warten. Jedes unserer Römertopf™-Rezepte lädt zum Nachkochen ein!

Römertopf™-Rezepte: schonendes Garen

Gulasch mit Kartoffelpüree
Die schonende Zubereitung im Römertopf™ macht Gulasch sehr zart

Anders als sein Name vermuten lässt, stammt der Römertopf™ nicht aus Italien. Er wurde allerdings in den 1960er Jahren von einem deutschen Hersteller nach römischem Vorbild konzipiert: Schon in der Antike bereiteten die Römer Speisen in Tontöpfen oder Tonziegeln zu. Der große Vorteil: Fleisch, Gemüse und Hülsenfrüchte trocknen im Bräter aus Ton weniger schnell aus als in anderen Kochgeräten. Denn der länglich-ovale Topf mit hohem Deckel tut seine Dienste besonders gut, wenn Sie ihn vor der Verwendung etwa zehn Minuten wässern, das heißt, vollständig in Wasser tauchen. Im Backofen gibt der Ton dann langsam seine Feuchtigkeit an das Gargut ab.

Aromatisch, schonend und fettarm kochen mit dem Römertopf™

Diese Garmethode dauert etwas länger als im gewöhnlichen Bräter, lässt Schweinebraten, Burgunderbraten, Gulasch, Fisch und Gemüse aber unglaublich zart werden. Dieses langsame Braten ist zudem besonders schonend und fettsparend. Vitamine und Mineralstoffe bleiben Ihrem Essen weitestgehend erhalten und aufgrund der stets feuchten Umgebung im Bräter brauchen Sie kein Fett zuzugeben.

Römertopf™-Rezepte: Fleisch und Gemüse zubereiten

Grundsätzlich ist das Kochen mit dem Tontopf herrlich unkompliziert. Sie müssen Ihre Lebensmittel wie Fleisch oder Gemüse nur klein schneiden – große Stücke Braten oder Haxe können Sie sich vom Metzger fachgerecht zerlegen lassen –, in den gewässerten Bräter geben, eine kleine Menge Wein oder Brühe zugeben (ca. 1 Tasse) und fertig. Die Zugabe von Fett ist nicht nötig. Besonders mageres Fleisch wie Hähnchenbrust, Kalbsfleisch oder Wild, zum Beispiel Kaninchenrollbraten, wird durch die Zubereitung im Tonbräter vor dem Austrocknen geschützt. Gemüse können Sie nach Belieben mit etwas Soße oder Sahne übergießen und im Tontopf garen lassen. Härteres Gemüse wie Blumenkohl oder Hülsenfrüchte werden dabei schön zart. Lesen Sie noch einmal ausführlich in unserem EDEKA-Experten-Artikel nach, wie Sie Speisen im Römertopf™ zubereiten.

Römertopf™-Rezepte: Brot backen

Wahrscheinlich haben Sie vom Brotbacken im Tontopf noch nicht gehört. Es ist aber besonders praktisch, denn Sie ahmen mit dem Tontopf die Backeigenschaften eines Steinofens nach. Wässern Sie den Topf, bevor Sie ihn in den auf 230 Grad vorgeheizten Backofen schieben. Sobald der Ofen ganz heiß ist, können Sie den Brotteig hineingeben und mit geschlossenem Deckel etwa 30 Minuten backen. Testen Sie das Backen im Römertopf™ doch mit unserem Rezept für Kräuter-Ciabatta-Brot!

Tipp: Wenn Sie Lust auf mehr haben, dann sollten Sie unsere anderen Backofen-Rezepte ausprobieren!

Rezepte aus dem Römertopf™