Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Polnische Piroggen

Polnische Rezepte für Liebhaber von deftiger Hausmannskost

In Polen hat deftiges Essen Tradition – Fleisch und sättigende Beilagen sind daher ein Muss. Polnische Gerichte sind so reichhaltig, weil sie noch aus einer Zeit stammen, in der ein Großteil der Bevölkerung ein bäuerliches Leben führte.

Polnische Rezepte für Nationalgerichte

Kräftige Nahrung bei harter körperlicher Arbeit war früher unabdingbar. Das absolute Nationalgericht in Polen ist daher Bigos, ein Eintopf aus Sauerkraut, Fleisch und Wurst mit Kartoffeln als Beilage. Es gibt kein einheitliches polnisches Rezept für Bigos, Gewürze und Fleischsorten variieren je nach Region. Alle polnischen Köche schwören jedoch auf die langsame Zubereitung: Damit Weißkohl und Fleisch schön weich werden, muss der Bigos über mehrere Tage erhitzt werden. Es geht natürlich auch schneller, wie dieses Sauerkrautsuppe-Rezept zeigt.

Aber die ursprüngliche Küche bietet auch Platz für kreative Zubereitungsarten von verschiedenen Kohlsorten, zum Beispiel Krautwickel oder Blumenkohl auf polnische Art mit gerösteten Weißbrot-Bröseln. Auch Sauerkraut ist Bestandteil vieler Gerichte – in Schlesien zum Beispiel als Beilage zu Bratwurst oder als polnische Sauerkrautsuppe.

Polnische Rezepte für Vegetarier

Pierogi (auf Deutsch: Piroggen) wurden der Legende nach von einem italienischen Mönch in Polen eingeführt, um die Armen zu speisen. Die kleinen Teigtaschen ähneln Ravioli ein wenig. Das Gute: Es gibt Piroggen mit vielen vegetarischen Füllungen, zum Beispiel mit Kartoffeln, Kraut, Quark oder Pilzen anstelle von Hackfleisch. Pierogi werden nach dem Garen angebraten oder im Ofen gebacken. Mit gerösteten Zwiebeln und saurer Sahne können Sie sie als Hauptspeise essen. In Polen werden sie aber auch mit Obst gefüllt und zum Dessert serviert.

Die klare Rote-Beete-Suppe Barszcz (in Russland: Borschtsch) wird gerne als Vorspeise gegessen. Barszcz ist in Polen meist vegetarisch, in Russland und der Ukraine wird Borschtsch mit Fleischeinlage gekocht. Sollten Sie Rote Beete nicht mögen, können Sie unser Rezept für weißen Borschtsch mit Weißkohl, Zucchini und saurer Sahne ausprobieren.

Polnische Rezepte für Feiertage

An Feiertagen wie Weihnachten und Ostern wird in Polen gerne ein mehrgängiges Menü aufgetischt. Dabei wird an Heiligabend traditionell Karpfen und am Ostersonntag Fleisch und saure Mehlsuppe gekocht. Es gibt übrigens sehr viele polnische Rezepte für Suppen. Tomatensuppe und Pilzsuppe, aber auch Salzgurkensuppe oder Gerstensuppe zeugen vom Einfallsreichtum der polnischen Küche.

Ein polnisches Menü

Ein Menü besteht in Polen meist aus drei Gängen und endet gerne mit einem Wodka als Digestif. Zum Essen wird gern Bier getrunken. Die Vorspeise kann aus Barszcz oder Piroggen bestehen, der Hauptgang beinhaltet meist Schweine- oder Rindfleisch. Bei der großen Auswahl polnischer Fleisch- und Wurstwaren spielen deshalb auch Grillrezepte eine große Rolle. Zum Nachtisch gibt es meist Kuchen wie Mohnstrudel, Käsekuchen oder saftigen Apfelkuchen.

Tipp: Verwöhnen Sie sich zum Hauptgang doch einmal mit einer Krakauer Bratwurst für den Grillabend. Was eine Krakauer Wurst ausmacht, verrät Ihnen unser EDEKA-Experte Max Ehmke und er erklärt, welche Gewürze das Produkt so besonders machen.