Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Entdecken Sie regionale und saisonale Rezeptideen.

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Pfannkuchen und Crêpes mit frischen Beeren

Pfannkuchen und Crêpes mit Beeren

Heiße Liebe: Pfannkuchen und Beeren

Amerikanische Pancakes mit Blaubeeren
Amerikanische Pancakes mit Blaubeeren

Was für ein Traumpaar: herrlich duftende Pfannkuchen und frische Sommerbeeren vermählen sich zu einem fruchtig-süßem Hochgenuss!

Mit unseren Tipps backen auch Ungeübte lockere, goldbraune Pfannkuchen. Und Profis finden hier überraschende Rezeptinspirationen. Mit Beeren schmecken übrigens Varianten wie Pancakes oder Pfannkuchen mit Ahornsirup oder Schoko-Pfannkuchen .

10 Tipps und Tricks für Pfannkuchen

1. Das muss in den Pfannkuchenteig
Zum Pfannkuchenbacken brauchen Sie Weizenmehl, Eier, Milch (3,5 % Fett), etwas Salz und Zucker.
Probieren Sie aber ruhig auch mal vollwertigere Varianten mit Vollkornmehl (Typ 550 oder Typ 605). Dabei muss eventuell nach dem Quellen noch etwas Flüssigkeit zugegeben werden, damit der der Teig nicht zu fest wird. Auch andere Mehlsorten wie Buchweizen- oder Dinkelmehl sind für Pfannkuchen geeignet.

Für vegane Pancakes können Sie die Milch oder Buttermilch durch eine pflanzliche Alternative ersetzen, etwa einen Sojadrink.

2. Das gibt noch mehr Aroma
Für mehr Aroma im Pfannkuchen sorgen Sie mit ein paar Extras, z.B.

  • abgeriebener Orangen- oder Zitronenschale
  • Vanillemark oder Vanillinzucker
  • Zimt


3. Die Ruhe vor dem Backen
Lassen Sie den Teig für die Pfannkuchen nach dem Anrühren mindestens 15 Minuten quellen. So wird er schön geschmeidig. Wenn Sie Backpulver im Teig verwenden, kann das Quellen entfallen.

4. Keine Chance den Klümpchen
Um Klümpchen zu vermeiden, verquirlen Sie für den Pfannkuchenteig immer zuerst das Mehl mit der Milch. Rühren Sie erst dann die Eier und weitere Zutaten unter.

5. Die richtige Konsistenz
Rühren Sie den Teig nach dem Quellen noch einmal durch und prüfen Sie, ob er noch die richtige Konsistenz hat. Als Faustregel gilt: Je dünner der fertige Pfannkuchen sein soll, desto dünnflüssiger sollte der Teig sein.

Das heißt, der Teig für Pfannkuchen sollte dickflüssig sein, der Teig für Crêpes dünnflüssig, für amerikanische Pancakes zähflüssig. Sie können die Konsistenz durch die Zugabe von Flüssigkeit bzw. Mehl noch verändern.

Wer extra fluffige Pfannkuchen möchte, gibt einen Schuss stark kohlensäurehaltiges Mineralwasser in den Teig (dafür entsprechend weniger Milch).

6. Die richtige Temperatur
Backen Sie Pfannkuchen bei mittlerer Hitze. Wenn der Teig Blasen wirft und die Unterseite fest wird und Farbe annimmt, ist es Zeit zum Wenden (siehe Punkt 8).

Crêpes dagegen werden kurz bei höherer Temperatur gebacken. Sie müssen gewendet werden, wenn die Oberfläche fest wird und die Ränder hellbraun sind.

7. Das Backen
Bei guten antihaftbeschichteten Pfannen können Sie meistens auf Fett verzichten, wenn Sie die Pfannkuchen backen. Ansonsten verwenden Sie wenig neutrales Pflanzenöl oder Butterschmalz und lassen Sie es in der Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen. Wenn ein Tropfen Wasser in der Pfanne sofort verdampft, ist die Temperatur richtig.

8. Die Kunst des Wendens
Wenn der Pfannkuchen anfängt, Blasen zu werfen, er auf der Oberseite leicht fest wird und die Unterseite Farbe annimmt, ist es Zeit zum Wenden. Lösen Sie mit einem Pfannenwender rundherum den Pfannkuchen vom Pfannenboden ab und drehen Sie den Pfannkuchen mit dem Pfannenwender mit etwas Schwung um.

Ist der Pfannkuchen sehr groß und schwer, kommt der Deckeltrick zum Einsatz: Auch hier den Pfannkuchen zuerst vom Boden ablösen, dann einen passenden Deckel auf die Panne setzen, Pfanne zusammen mit dem Deckel umdrehen, bis der Pfannkuchen in den Deckel fällt, Pfanne wieder auf die Herdplatte stellen und den Pfannkuchen aus dem Deckel in die Pfanne gleiten lassen, so dass die bereits fertig gebackene Seite oben ist.

9. Warmhalten
Wenn Sie eine größere Menge Pfannkuchen zubereiten, können Sie die bereits fertig gebackenen Pfannkuchen im Backofen bei 60° C warmhalten.

10. Aufbewahren und Aufbacken
Wickeln Sie die ausgekühlten Pfannkuchen gestapelt und zusammengerollt in Frischhaltefolie ein. Sie halten sich so mindestens zwei Tage lang im Kühlschrank. Wenn Sie Pfannkuchen einfrieren wollen, legen Sie am besten Pergamentpapier zwischen die einzelne Pfannkuchen und packen Sie sie so in Gefrierbeutel.


Sie haben Lust auf leckere Rezepte mit Beeren bekommen? Hier finden Sie traumhafte Erdbeerkuchen zum Nachbacken.

Köstliche Rezepte: Pfannkuchen und Crêpes

Eiweiß-Pancakes

Eiweiß-Pancakes

Crêpes mit Crème fraîche

Crêpes mit Crème fraîche

Pancakes mit Quinoa-Pops

Pancakes mit Quinoa-Pops

Pancakes mit Cashew-Eis

Pancakes mit Cashew-Eis

Schoko-Pfannkuchen

Schoko-Pfannkuchen

Palatschinken mit Obst

Palatschinken mit Obst
EDEKA Rezeptvideo Beerendrink
Rezeptvideo: Sommerlicher Beerendrink

Schön beerig: Schmeckt zum Frühstück als Energiekick oder einfach als fruchtige Erfrischung für zwischendurch!

Rezeptvideo ansehen
Beeren: lecker, gesund und vielseitig verwendbar
Beerenstark und gesund

Klein, süß, und gesund: Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren, Johannisbeeren und Brombeeren sind nicht nur vielseitig, sondern auch reich an Vitalstoffen.

Zum Beeren-Special

Nichts mehr verpassen!

EDEKA Newsletter

Aktuelle Wochenangebote, attraktive Gewinnspiele, spannende Themen und leckere Rezepte direkt in Ihr Postfach!

Rezept: Beerendrink