Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Haferflockensuppee

Haferflocken-Rezepte: Für Frühstück, Kuchen und Gebäck

Haferflocken sind Bestandteil von Müsli, klar. Aber kennen Sie auch die vielen anderen leckeren Zubereitungsweisen der süßlich schmeckenden Flocken? Im Porridge, in Overnight Oats oder in Haferflockenkeksen kommen sie richtig toll zur Geltung.

Vielseitiges Korn: Haferflocken-Rezepte

Kernig oder zart, eingeweicht, gekocht oder gebacken: Haferflocken bringen viel Energie am Morgen, weil sie Ballaststoffen enthalten und lange satt machen. Sie haben zwar rund 350 Kalorien pro 100 g, aber auch schon die Hälfte dieser Menge in Müsli, Haferflockenbrei & Co. reicht aus, um Sie satt durch den Vormittag zu bringen. Daher sind sie eine gute Alternative zu Brot oder Brötchen aus Weißmehl, die nur für kurze Zeit sättigen. Frei von Gluten sind Haferflocken nicht, sie enthalten aber weniger Klebereiweiß als Weizen.

Haferflocken-Rezepte zum Frühstück: Porridge, Müsli, Overnight Oats

Porridge mit frischen Beeren
Schottischer Klassiker: Porridge

Haferflocken einfach nur in eine Schale geben und in Milch ertränken? Bringen Sie Abwechslung in Ihre Frühstücksroutine! Haferflocken sind vielseitig einsetzbar. Groß im Trend sind zum Beispiel Overnight Oats: Für dieses Gericht weichen Sie Haferflocken in Flüssigkeit ein, zum Beispiel in Pflanzenmilch, Kuhmilch oder Fruchtsaft. Das Verhältnis von Flocken zu Flüssigkeit sollte 1:2 betragen. Über Nacht (daher der Name) lassen Sie die Flocken im Kühlschrank zugedeckt aufquellen. Am Morgen haben Sie einen leckeren Brei, den Sie nach Belieben mit Joghurt, Quark, Früchten, Beeren und Samen vermischen können.

Was Warmes am Morgen – Haferflocken-Rezepte
Der vor allem aus Schottland bekannte Porridge ist ein warmer Haferbrei, der dort traditionell zum Frühstück gegessen wird. Auch hier quellen die Haferflocken schön auf, allerdings nicht über Nacht, sondern beim Kochen. Rühren Sie die Haferflocken währenddessen immer um, damit nichts anbrennt! Nach circa drei Minuten Quellzeit in köchelnder Flüssigkeit ist Ihr Porridge fertig.

Tipp: Selbst das einfache Müsli am Morgen lässt sich leicht aufpeppen, wenn Sie Ihre Haferflocken beispielsweise vorher mit etwas Honig oder Zucker im Ofen backen (das können Sie auch auf Vorrat machen). So bekommen Sie knusprige, karamellisierte Getreideflocken, die sich auch als Topping für Desserts eignen.

Haferflocken-Rezepte für Süßmäuler: Kekse und Kuchen

Haferflockenplätzchen
Auch für Naschkatzen geeignet: unsere Haferflockenplätzchen

Rührkuchen bekommen Biss und Kekse werden besonders knusprig. Probieren Sie unsere Haferflocken-Rezepte für Kuchen und Gebäck aus und überzeugen sich selbst! Wie wäre es zum Beispiel mit leckeren Haferflockenplätzchen mit getrockneten Datteln und Cornflakes? Statt der Datteln passen auch getrocknete Kirschen oder Aprikosen.
Unser Rezept für Haferflockenkuchen interpretiert dagegen den Streuselkuchen neu. Auf den saftigen Rührteig mit Mandeln kommt ein Topping aus mit Zucker und Milch aufgekochten Haferflocken, die beim Backen herrlich knusprig werden.