Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Gulaschsuppe - Tipps und Rezepte für den Partyklassiker

Gulaschsuppe - Rezepte und Tipps

Kräftig, deftig, würzig

Ungarische Gulaschsuppe - Zutaten
Eine echte ungarische Gulaschsuppe besteht aus nur wenigen frischen Zutaten

Eine richtig gute Gulaschsuppe zu kochen, braucht zwar ein bisschen Zeit, ist aber super simpel – wenn man weiß, wie es geht. Die klassische Gulaschsuppe besteht aus nur wenigen Zutaten, nämlich Fleisch (in der Regel Rindfleisch , aber auch Wild , Schwein oder Pute ), Zwiebeln, Paprika und Brühe. Je nach Geschmack werden außerdem Rotwein und verschiedenen Gewürze verwendet.

Gulaschsuppe - die perfekte Partysuppe

Wenn Sie viele Gäste erwarten, ist eine Gulaschsuppe ein ideales Partygericht. Sie lässt sich auch in großer Menge einfach vorbereiten und schmeckt aufgewärmt meist noch besser als frisch zubereitet. Sollte etwas Suppe übrigbleiben, lässt sie sich ganz einfach einfrieren.

Nicht umsonst ist Gulaschsuppe ein beliebter Klassiker auf dem Silvesterbüffet . Wenn man nach dem Feuerwerk von draußen hereinkommt und nach dem einen oder anderen Glas Sekt wieder Appetit auf etwas Herzhaftes hat, ist so eine heiße, deftige Suppe genau richtig – und eine gute Grundlage für eine lange Partynacht. Übrigens soll Gulaschsuppe auch als Katerfrühstück gute Dienste leisten ...

Gulaschsuppe - Herzhaftes aus der Puszta

Der Ursprung der Gulaschsuppe liegt in Ungarn. Sie heißt dort gulyás, was wörtlich übersetzt „Viehhirte“ bedeutet. Denn schon im Mittelalter kochten Hirten diesen kräftigen Fleischeintopf, den sie unter freiem Himmel in einem Kessel auf dem offenen Feuer zubereiteten. Damals bestand das Gericht meist aus Lammfleisch und enthielt noch kein Paprikapulver.

Übrigens heißt das Schmorgericht, das bei uns als „ Gulasch “ bekannt ist, in Ungarn pörkölt, was so viel wie „Angeröstetes“ bedeutet.

Und dazu?

Als Beilage zu Gulaschsuppe passt Krustenbrot oder Baguette. Partytipp: Stellen Sie neben den Suppentopf Schälchen mit Toppings, also raffinierten „Obendraufs“, mit denen die Gäste ihre Suppe selber garnieren können, z.B. feine frittierte Gemüsestreifen, mit Chili gewürzte weiße Bohnen, Croutons, verschiedene Kräuter (Majoran, Petersilie, Schnittlauch) und Creme fraîche mit geriebener Zitronenschale.

Gulaschsuppe: Zubereitungstipps

  • durchwachsenes Fleisch aus der Schulter oder - noch besser - aus der Rinderwade verwenden
  • Fleisch in mundgerechte Stücke, aber nicht zu klein schneiden
  • das Fleisch immer portionsweise anbraten, so dass es genug Platz im Topf bzw. der Pfanne hat (Faustregel: ca. ein halbes Kilo Fleischwürfel in einem 5-Liter-Topf)
  • Rindfleisch mindestens 2 Stunden schmoren (aber nicht kochen) lassen, damit es schön zart wird.
  • reichlich Zwiebeln verwenden (in etwa so viel wie Fleisch), sie geben nicht nur Geschmack, sondern auch Bindung.
  • immer für einen Hauch Säure in der Gulaschsuppe sorgen, durch Rotwein, Essig oder Zitronenabrieb


Weitere Tipps zur Verwendung, Zubereitung und Aufbewahrung von Fleisch finden Sie übrigens unter EDEKA Wissen: Fleisch

Gulasch-Rezepte
Suppenrezepte

Noch mehr Suppenrezepte

Ob klassisch oder exotisch, scharf oder cremig, mit Fleisch oder vegetarisch - hier finden Sie unsere besten Suppenrezepte aus aller Welt

Suppen-Rezepte
Käseplatte richtig zusammenstellen

Käseplatte perfekt zusammenstellen

Ob zum Dessert oder Buffet: Hier finden Sie Tipps, wie Sie eine Käseplatte mit ausgewählten Käsesorten, Beilagen und Weinen richtig zusammenstellen.

Tipps für die perfekte Käseplatte