Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Superfoods Früchte

Chia Samen, Goji Beeren, Heidelbeeren und Co. – das sind die besten Superfoods

Sie sind mit besonders vielen Nährstoffen ausgestattet – ob im Smoothie, einem gesunden Essen oder als Chia Pudding – tun Superfoods unserem Körper viel Gutes und bringen Abwechslung in unsere Ernährung. Wir stellen Ihnen eine Liste der besten Superfoods vor!

Was gehört zu den Superfoods?

Matcha Latte Superfood
Kaffee-Ersatz: Matcha Latte macht dank Koffein ebenfalls wach im Geist

Obwohl es (noch) keine einheitliche Definition für Superfoods gibt, werden sie allgemein als besonders nährstoffreiche Lebensmittel bezeichnet. Superfoods haben beispielsweise besonders viele sekundäre Pflanzenstoffe (wie Flavonoide in Heidelbeeren oder grünem Tee), Vitamine (wie Vitamin C und andere Antioxidantien in der Goji-Beere), Mineralstoffe (wie Kalzium, Eisen und Jod im Maca Pulver) oder wertvolle Fettsäuren (wie Omega-3-Fettsäuren in Chia Samen). Der hohe Gehalt dieser durchaus unterschiedlichen Inhaltsstoffe gibt Ihnen den passenden Namen SUPERfoods.

Was bringen Superfoods?

Smoothie Bowl Chia Beeren
Chia-Samen eignen sich hervorragend als Topping für eine Smoothie-Bowl

Aufgrund der Neuheit dieses Begriffs, lassen sich über die Wirkung der Superfoods noch keine klaren und wissenschaftlich belegbaren Aussagen treffen. Die Wirkungen der Lebensmittel unterscheiden sich selbstverständlich auch untereinander, je nachdem, welche Nährstoffe in einem Superfood zu finden sind. Es steht fest, dass ungewöhnliche Superfoods wie zum Beispiel Maca Pulver oder Goji Beeren Abwechslung in unsere Rezepte bringen und so dafür sorgen, dass gesundes Essen noch mehr Spaß macht. Probieren Sie sich doch beispielsweise einmal an unserem Rezept für Chia-Brot. Jedoch ist die Vielfalt an Chia Samen Rezepten schier endlos. Das Superfood lässt sich auf verschiedenste Arten einsetzen, zum Beispiel als Zutat in einem grünen Smoothie oder als gesunde Dessert-Alternative.

Was sind Superfoods?

Heidelbeeren in Schale
Auch unsere heimischen Heidelbeeren sind echte Superfoods

Allgemein werden zu den Superfoods nicht nur exotische Zutaten sondern durchaus auch lokale und heimische Lebensmittel hinzugezählt. Verschiedene Beeren (z.B. Aroniabeere, die Acai-Beere, Goji-Beere und Heidelbeere), Früchte, Gemüse, Kräuter und Gewürze (z.B. Kurkuma), Nüsse und Samen (z.B. Hanfsamen, Chia Samen) und Tee (z.B. Matcha-Tee) sowie Kakaobohnen, Maca Pulver oder aber auch Fische wie Lachs zählt man zu den Superfoods.

Das sind die besten Superfoods

Goji Beeren und Acerola Saft

Heidelbeeren

Heidelbeeren enthalten Pektin, welches bindend wirkt. Sie können daher leicht zerdrückt und mit etwas Mehl zu kleinen Pfannkuchen-Talern in der Pfanne gebraten werden. Die heimischen Früchte sind Quelle von Vitamin C, welches zur Funktion des Immunsystems beiträgt. Wussten Sie zudem, dass Vitamin C bei der Kollagenbildung beteiligt ist? Dies hilft dem Körper an vielen Stellen: den Knochen, der Knorpelbildung, am Zahnfleisch oder aber auch der Haut. Sie suchen noch ein Rezept? Wie wäre es mit dem Vitamin-Kick eines Superfood-Smoothies.

Goji-Beeren

Sie können in indischen Gerichten mit etwas Flüssigkeit in Saucen oder in Smoothies als anregende Farb- und Geschmackshighlights verwendet werden. Köstliche Smoothie-Rezepte finden Sie auch in unserer Rezeptdatenbank.

Acai-Saft oder Samen

Den tiefroten Saft oder auch die Samen von Acai können Sie mit ins Mineralwasser oder einen Früchtetee geben und die intensive Farbe sowie den frischen Geschmack genießen. Die Beeren kommen ursprünglich aus Brasilien und bestechen mit Inhaltsstoffen wie Vitaminen, Mineralstoffen und essentiellen Fettsäuren, wie aber auch dem Pflanzenfarbstoff Anthocyan, welcher zur den sekundären Pflanzenstoffen zählt. Wer nicht so tief in den Geldbeutel greifen möchte, kann sich auch mit der heimischen Holunderbeere einen Farb- und Geschmackskick in den Ernährungsplan einbauen.

Chia Samen

Die kleinen schwarzen oder auch weißen Körner können mit etwas Flüssigkeit (Wasser, Milch oder Milchalternativen wie Kokosdrink) als Grundlage für ein Müsli dienen.

Matcha

Matcha-Tee enthält Koffein – allerdings in gebundener Form und damit langsamer entfaltend – und kann so als geschmackvolle Alternative zum morgendlichen oder mittäglichen Kaffeeritual Freude bringen.

Aroniasaft

Auch als Apfelbeere bekannt, wird Aroniasaft in Osteuropa seit Jahrzehnten als Heilpflanze verwendet.

Maca Pulver

Maca Pulver als Superfood bringt ganz unterschiedliche Qualitäten mit. So kann es Sportler beim Training unterstützen. Auch positive Effekte bei der Kopfarbeit und sogar Potenzsteigerung werden dem Maca Pulver zugeschrieben.

Mini Kiwis

Die Kiwibeere ist klein und steckt doch voller Power. Dabei ist sie eigentlich die kleinere Schwester der bekannten Kiwi. Mit ca. 2 bis 3 cm Größe ist sie zudem schnell im Mund und zeichnet sich durch einen sehr milden Geschmack ohne die sonst typische Kiwi-Säure aus.