Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Beauty-Food-Rezepte: leckere Schönheitsmacher zubereiten

"Wahre Schönheit kommt von innen" – diese Lebensweisheit hat nicht nur mit der eigenen Ausstrahlung, sondern auch mit der Ernährung zu tun. Besonders Haut und Haar brauchen Pflege, die von innen kommt. Wir stellen Ihnen Lebensmittel und Rezepte vor, die kosmetisch wirken können.

Sich schön essen: Beauty-Food-Rezepte

Erfrischender Minz-Eistee
Erfrischender Wasserlieferant: Minz-Eistee

Viel trinken, aber keinen Alkohol: Dieses Motto gehört zu den einfachsten, aber effektiven Beauty-Food-Rezepten. Denn unsere Haut braucht Feuchtigkeit und Flüssigkeitsmangel kann zu Austrocknung und Fältchenbildung führen. Als Kosmetik von innen wirken mindestens 1,5 bis 2 Liter Wasser am Tag. Kalzium- und magnesiumhaltiges Mineralwasser ist dabei zu bevorzugen, denn diese Mineralstoffe haben eine Funktion bei der Zellteilung und können sich somit positiv auf das Hautbild auswirken. Milch ist vor allem als Schönmacher von außen geeignet, bekannt sind Milchbäder bereits seit Kleopatras Zeiten. Wissenswertes und Rezeptideen rund um Milch und Milchprodukte liefert das EDEKA Wissen.

Olivenöl: für Dressings und Cremes

Das mediterrane Speiseöl kann als Kosmetik von innen und außen verwendet werden. Es ist reich an Vitamin E und trägt dazu bei, die Hautzellen vor oxidativem Stress zu schützen. In der Küche findet es sowohl für warme Speisen zum Anbraten wie auch für Salatdressings Anwendung. Äußerlich kann es direkt nach dem Duschen in die noch feuchte Haut einmassiert werden und bindet so die Feuchtigkeit. Mit etwas Olivenöl lassen sich Cremes anreichern, um die Haut mit guten Fettsäuren zu versorgen und sie geschmeidig zu halten.

Hülsenfrüchte: Beauty-Food-Rezepte mit Linsen, Erbsen & Co.

Linsen, Erbsen und Bohnen enthalten das für Haut und Haare wertvolle Mangan und Kupfer. Mangan und Kupfer schützen die Zellen vor oxidativem Stress und unterstützen die Erhaltung des normalen Bindegewebes. Kupfer trägt zudem zu einer normalen Haut- und Haarpigmentierung bei. Somit gelten Hülsenfrüchte sogar als echte Alleskönner für leckere Beauty-Food-Rezepte. Unsere Empfehlung: ein deftiger Linsen-Curry-Topf.

Brot, Brötchen und Nudeln: Schönmacher Vollkorn

Das in Vollkornprodukten wie Vollkornnudeln, Haferflocken oder Vollkornbrot enthaltene Zink ist für Haut, Haare und Nägel von besonderer Bedeutung. Es wird für die Zellteilung und den Schutz der Zellen vor oxidativem Streß benötigt. Zink trägt zudem zu einem normalen Säure-Basen-Haushalt bei. Außerdem enthalten Vollkornprodukte pflanzliches Eisen, welches zur normalen Blutbildung und zum Sauerstofftransport beiträgt. In Kombination mit Vitamin C wird pflanzliches Eisen noch besser vom Körper aufgenommen. Essen Sie zum Frühstück ein leckeres Porridge mit Beeren und trinken Sie dazu ein Glas frisch gepressten Orangensaft – eine ideale Schönheitskombination.

Beauty-Food-Rezeptideen

Beauty-Foood Obst und Gemüse

Gemischter Obstsalat
Obstsalat mit Nüssen

Obst: Vitamine als Beauty Booster

Bei Obst ist es besonders schwierig, einzelnes Beauty Food hervorzuheben, denn die meisten Sorten sind tolle Vitaminlieferanten und damit ein Gewinn für die Schönheit. Als Vitamin-C-Träger schützen sie die Zellen und haben eine Funktion bei der Kollagenbildung der Haut, enthalten aber auch viele andere Vitamine und Mineralstoffe. Lassen Sie sich vom saisonalen Angebot leiten. Greifen Sie im Sommer zu Beerenobst mit seinen charakteristischen, intensiven Farben und genießen Sie zum Beispiel einen mit Himbeeren und Heidelbeeren. Im Winter sind dann Zitrusfrüchte erste Wahl. Als Kosmetik von innen haben übrigens Äpfel fast das ganze Jahr Saison. Kombinieren Sie Beeren, Birnen, Bananen & Co. mit Mandeln, Haselnüssen, Walnüssen und Cashewkernen, etwa in einem Obstsalat mit Nüssen: Letztere enthalten Biotin, das zur Erhaltung normaler Haut und Haare beiträgt.

Beauty Food mit Gemüse: schön durch Pflanzenstoffe

Gemüse ist nicht nur wegen der Vitamine ein perfektes Schönheitsessen: Es enthält auch nützliche Pflanzenstoffe. Mohrrüben sind reich an Beta-Carotin, das auch als Provitamin A bezeichnet wird. Dies ist eine Vorstufe des Vitamins A, die zur Hauterhaltung beiträgt. Lange Zeit wurde empfohlen, Möhren mit einem Extralöffel Butter oder Öl zuzubereiten, damit das Provitamin A besser aufgenommen werden kann. Neuere Studien haben jedoch gezeigt, dass nicht der Extralöffel Fett die entscheidende Wirkung hat, sondern der Zerkleinerungsgrad der Möhren – je besser zerkleinert bzw. gekaut, desto besser ist die Provitmin-A-Aufnahme. Sowohl gegart wie auch als Rohkost sind Karotten ein tolles Beauty Food. Das grüne Gemüse Brokkoli enthält ebenfalls Beta-Carotin und ist außerdem reich an Vitamin C, das die normale Kollagenbildung für eine gesunde Funktion der Haut unterstützt.

Der in Tomaten enthaltene leuchtend rote Farbstoff Lycopin gehört zur Gruppe der sekundären Pflanzenstoffe und bindet freie Radikale. Lycopin kann besonders gut in verarbeiteter Form aufgenommen werden, zum Beispiel mit Tomaten in einer Pastasoße. Da Pilze Lieferanten für Vitamine aus der B-Gruppe und so für Haut und Haare ein quasi kosmetisches Lebensmittel sind, genießen Sie Ihre Pasta mit Pilz-Tomatensauce – ein Rezept mit hervorragendem Beauty Food im Duo!