Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Blätterteig: Pastel de Nata

Blätterteig-Rezepte: süß und pikant ein Genuss

Knuspriger Blätterteig, frisch aus dem Ofen mit feinem Buttergeschmack – läuft Ihnen da das Wasser im Mund zusammen und alle Sinne stehen auf Genuss? Denken Sie an gefüllte Blätterteigtaschen, süß oder pikant, so einfach und schnell zubereitet, dass jedermann wahre Köstlichkeiten backen kann.

Blätterteig-Rezepte: echte Allrounder

Möchten Sie klassisch mit einem Rezept für Würstchen im Blätterteig beginnen? Nichts Besonderes, denken Sie vielleicht. Sie werden überrascht sein: Die kurz angebräunte Bratwurst bekommt ein Kleid aus Wirsing, Zwiebeln und Speck, bevor sie in einen Mantel aus Blätterteig gehüllt wird, der im Backofen angenehm bräunt. Servieren Sie in dicke Scheiben geschnitten und mit feiner Bratensoße. Tradition kann vielseitig sein und Spaß machen, mit diesen Blätterteig-Rezepten.

Blätterteig-Rezepte mit Hackfleisch sind so vielfältig und lassen sich wunderbar kombinieren. Versuchen Sie doch einmal dieses Rezept für den beliebten falschen Hasen - kommt auch gut bei Kindern an.

Blätterteig lässt sich auch wunderbar süß füllen und verarbeiten. Überraschen Sie Ihre Gäste mit einem ausgefallenen Blätterteig-Rezept und bereiten Sie Apfelrosen zu. Die köstliche Süßspeise aus Blätterteig, Äpfeln, Aprikosenkonfitüre, Zimt und Zucker schmeckt Groß und Klein und ist das Highlight auf jeder Kaffeetafel.

Es geht auch pikant: Kleine köstliche Kohlrabi-Quiches sind nicht nur eine leckere Vorspeise, sondern auch eine gute Idee für Fingerfood. In unseren Fingerfood-Rezepten finden Sie noch weitere tolle Ideen - nicht nur für Blätterteig. Mit unseren Blätterteig-Rezepten sind sie voll im Trend.

Übrigens: Blätterteig finden Sie fix und fertig im Kühlregal oder tiefgefroren in Scheiben. So geht Ihr Blätterteig-Rezept noch schneller. Fertigen Blätterteig sollten Sie bitte nicht kneten oder ausrollen, da die Struktur sonst zerstört wird und Sie riskieren, dass der Teig beim Backen im Ofen nicht mehr aufgeht. Mehr Tipps zum Blätterteig erhalten Sie von den EDEKA Koch-Experten.

Blätterteig selbst gemacht

Die Grundzutaten für einen klassischen Blätterteig sind minimal, denn er benötigt lediglich Mehl, die gleiche Menge kalte Butter, etwas Salz und kaltes Wasser. Dann beginnt die eigentliche Arbeit: das „Tourieren“. Als Tour bezeichnet man das Ausrollen und Einschlagen des Teiges. Ein klassischer Blätterteig durchläuft fünf Touren, wobei er zur besseren Verarbeitung zwischendurch immer wieder in den Kühlschrank muss.

Mit nur zwei Touren kommt der sogenannte Blitzblätterteig, Schnellblätterteig oder Halbblätterteig aus. Er ist in sich etwas fester und sehr gut geeignet für Tartes und Quiches , aber auch für Torten mit Blätterteigboden oder Blätterteigstangen. In unserem Rezept Schweineohren finden Sie eine detaillierte Anleitung zum Selbermachen von Blätterteig.

Tipp: Egal wie viele Touren Ihr Blätterteig durchläuft - die Teigplatte wird immer mit einem scharfen Schnitt in Form gebracht. Benutzen Sie ein wirklich scharfes Messer, denn die Enden sollen nicht verkleben. Dadurch würde der Teig beim Backen ungleichmäßig aufgehen. Behalten Sie Blätterteig beim Backen im Auge, denn er kann schnell verbrennen. Soll der Teig nicht so stark aufgehen, stechen Sie ihn einfach ein paar Mal mit der Gabel ein. Blätterteighüllen, die später süß oder salzig, kalt oder heiß gefüllt werden, backt man in der Regel blind vor.