Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Entdecken Sie regionale und saisonale Rezeptideen.

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Woran lassen sich faule Eier erkennen?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Woran lassen sich faule Eier erkennen?

Zurück
Jürgen Zimmerstädt

Jürgen Zimmerstädt

Koch-Experte

Mein Bereich

Um herauszufinden, ob ein Ei noch frisch und verzehrbar ist, braucht es kein Haltbarkeitsdatum. Stattdessen kann man einen einfachen Trick anwenden. Faule Eier erkennt man nämlich, indem man sie in ein Glas mit kaltem Wasser legt. Liegt das Ei am Boden, ist es noch frisch. Steht es hingegen beinahe aufrecht, ist es schon etwas älter und sollte möglichst bald verzehrt werden. Am besten verwenden Sie es nur noch für erhitzte Speisen. Eine leckere und dekorative Rezeptidee hierfür: Ei im Glas. Oder als köstlicher Klassiker: Eier in Senfsauce.

Nicht mehr frische Eier lassen sich daran erkennen, dass sie an der Wasseroberfläche schwimmen. Ein solches Ei ist bereits mehrere Wochen alt oder wurde falsch gelagert und sollte nicht mehr gegessen, sondern gleich entsorgt werden. Ist ein Ei wirklich verfault, bemerkt man dies außerdem spätestens am durchdringenden Geruch, der einem entgegenströmt, sobald man die Schale öffnet.

Das Geheimnis hinter dem Trick, mit dem man faule von frischen Eiern unterscheiden kann, sind die Luftkammern im Inneren des Eis. Diese vergrößern sich, wenn das Ei über einen längeren Zeitraum oder aber falsch gelagert wird. Irgendwann ist der Auftrieb der eingeschlossenen Luft schließlich so hoch, dass das Ei an die Wasseroberfläche treibt.

Möchte man ein gekochtes Ei auf seine Alter überprüfen, muss man es aufschneiden. Dann verrät die Lage des Dotters den Frischezustand. Liegt das Eigelb zentral in der Mitte und es ist nur eine kleine Luftkammer zu sehen, ist das Ei noch frisch. Bei älteren Eiern verlagert sich der Dotter dagegen in Richtung Schale und die Luftkammer ist wie auch beim rohen Ei deutlich vergrößert.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...