Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Wie werden die unterschiedlichen Gurkensorten verarbeitet?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Wie werden die unterschiedlichen Gurkensorten verarbeitet?

Zurück
Reiner Ley

Reiner Ley

Obst- & Gemüse-Experte

Mein Bereich

Neben den bekannten großen grünen Salatgurken finden auch zahlreiche andere Gurkensorten in der Küche Verwendung. Zu den wichtigsten Gurkenarten gehören zum Beispiel folgende:

• Salatgurken: Diese Gurkensorte ist auch unter der Bezeichnung Schlangengurke bekannt. Sie werden meist in Gewächshäusern kultiviert. Die großen grünen Gurken können roh und gewaschen auch ungeschält verzehrt werden. Sie finden häufig in Salaten, verschiedenen Rohkostgerichten oder in Kräuterquark Verwendung. Für manche Gerichte müssen zuerst die Kerne der Salatgurke entfernt werden – am besten schabt man diese in Längsrichtung mit einem Löffel aus. Zum Kochen sind Salatgurken aufgrund ihrer wasserhaltigen Konsistenz dagegen weniger gut geeignet.

• Schmorgurken: Diese Gurkenvariante ist dicker, aber etwas kürzer und stämmiger als die Salatgurke. Ihre Schale, die farblich manchmal ins Gelbliche tendiert, kann nicht mitgegessen werden. Dafür lassen sich geschälte Schmorgurken aufgrund ihrer festeren Konsistenz gut schmoren und kochen. Sie eignen sich aufgrund ihres Volumens auch gut zum Füllen und Überbacken. Bei Schmorgurken sollte das Stielende entfernt werden, um die möglichen Bitterstoffe aus dem Stiel nicht zu schmecken.

• Einlegegurken: Einlegegurken sind in der Regel im Freiland produzierte kleine nur wenige Zentimeter lange Gurken, die sich besonders gut, wie der Name schon sagt, zum Einlegen mit verschiedenen Kräutern eignen. Die Zusammensetzung der Gewürze variiert, oft befinden sich in der Mischung jedoch Zwiebeln, Salz, gelbe Senfkörner und Dill. Als besonders bekannte Varianten der Einlegegurken gelten beispielsweise die Cornichons oder Senfgurken.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Bildcode

Bitte geben Sie den Bildcode ohne Leerzeichen ein und achten Sie auf die Groß- und Kleinschreibung.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...