Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Wie trocknet und lagert man Nüsse aus dem Garten?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Wie trocknet und lagert man Nüsse aus dem Garten?

Zurück
Reiner Ley

Reiner Ley

Obst- & Gemüse-Experte

Mein Bereich

Nüsse sollte man nicht pflücken, sondern sammeln, nachdem sie reif vom Baum gefallen sind. Bevor Walnüsse und Haselnüsse verzehrt werden können, muss man die Nüsse trocknen. Dafür werden sie zuerst gesäubert und dann an einem luftigen Ort mehrere Wochen getrocknet. Bei richtiger Lagerung halten sie sich einige Monate lang.

Walnüsse und Haselnüsse lassen sich gut aus dem eigenen Garten ernten. Walnüsse haben zwischen Ende September und Ende Oktober Saison. Zu dieser Zeit fallen die Nüsse reif vom Baum und brauchen nur noch eingesammelt zu werden. Achten Sie allerdings darauf, die Nüsse nicht zu lange auf dem Boden liegen zu lassen, damit sich durch die Bodenfeuchte keine Schimmelpilze bilden können. Entfernen Sie dann die grüne Umhüllung, die die harte Nussschale umgibt. Seien Sie hierbei besonders gründlich, damit die Reste des Fruchtmantels nicht schimmeln können. Bürsten Sie die Nüsse gut ab, reinigen Sie sie aber niemals mit Wasser. Es würde in den Kern eindringen und Schimmel verursachen. Achtung: Beim Putzen und beim Entfernen der grünen Fruchtschale sollten Sie Handschuhe tragen. Andernfalls sorgen die natürlichen Farbstoffe der Walnuss für braune Verfärbungen an den Fingern.

Haselnüsse haben ebenfalls im Herbst Saison, können aber meist etwas früher geerntet werden als Walnüsse. Die Nüsse sind erntereif, wenn sie sich von selbst aus ihrer trockenen Blatthülle herauslösen und zu Boden fallen. Wie bei Walnüssen gilt auch hier, dass sie nicht zu lange auf dem feuchten Grund liegen sollten und man nur Nüsse sammeln sollte, wenn die Schalen intakt und schimmelfrei sind.

Nach dem Ernten müssen Sie sowohl Haselnüsse als auch Walnüsse trocknen. Am besten platzieren Sie die Nüsse dafür an einem trockenen, warmen, gut belüfteten Ort, zum Beispiel auf der Fensterbank oder über der Heizung. Wichtig ist, dass zwischen den Nüssen genügend Platz ist und sie nur einlagig getrocknet und dabei regelmäßig gewendet werden. Das Trocknen im Backofen ist dagegen nicht zu empfehlen, da Nüsse bei erhöhten Temperaturen bitter oder ranzig werden können. Nach zwei bis drei Wochen sollten die Wal- und Haselnüsse einen Großteil ihres Eigengewichts verloren haben und damit verzehrbar sein. Haben sich die Schalen einzelner Walnüsse beim Trocknen geöffnet, sollten Sie diese Exemplare entsorgen. Sie können die fertig getrockneten Nüsse nun verzehren oder an einem kühlen, trockenen und gut belüfteten Ort über mehrere Monate lagern. Gut geeignet ist etwa ein Zwiebelnetz, das Sie im Keller aufhängen.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Bildcode

Bitte geben Sie den Bildcode ohne Leerzeichen ein und achten Sie auf die Groß- und Kleinschreibung.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...