Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Wie stellt man eine Käseplatte zusammen?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Wie stellt man eine Käseplatte zusammen?

Zurück
Jürgen Zimmerstädt

Jürgen Zimmerstädt

Koch-Experte

Mein Bereich

Beim Zusammenstellen einer Käseplatte gibt es einige Grundregeln, die Sie beachten sollten. Eine gut abgestimmte Käseplatte sollte mindestens vier Sorten enthalten. Übertreiben Sie es mit der Sortenvielfalt aber nicht, damit auch wirklich alle Käse probiert werden können. Ideal sind fünf bis neun Käsesorten. Servieren Sie außerdem unterschiedliche Aromen und Geschmacksrichtungen. Es sollte also Hartkäse, Weichkäse und Schnittkäse vorhanden sein. Variieren Sie beim Aroma zwischen neutral und pikant, der Geschmack sollte von würzig über herzhaft bis hin zu mild reichen.

Überlegen Sie außerdem, die Platte thematisch zusammenzustellen, um eine eher willkürliche Auswahl zu vermeiden: Sehr stimmig wären beispielsweise Käsesorten, die aus der gleichen Region stammen. Auch die gleiche Milchart kann einen passenden roten Faden darstellen.

Eine weitere Regel gilt bei der Reihenfolge des Verzehrs: Man beginnt stets mit dem mildesten Käse und arbeitet sich von dort bis zum würzigsten vor. Stellen Sie deshalb die Platte nach dem Prinzip der Käseuhr zusammen: Richten Sie den Käse im Uhrzeigersinn an, am Anfang den milden und zum Schluss den würzigsten.

Um Reste zu vermeiden, die Sie womöglich nicht alleine verzehren können oder wollen, empfiehlt es sich, die Käsemenge immer möglichst genau auf die Anzahl der Personen abzustimmen. Wenn Sie die Käseplatte als Hauptgang einplanen, rechnen Sie mit etwa 180 bis 250 Gramm Käse pro Person. Schließt sie hingegen ein Menü als Dessert ab, genügen rund 50 bis 90 Gramm pro Person.

Wählen Sie je nach Menge des Käses eine ausreichend große Platte, damit diese nicht zu überladen wirkt. Holz eignet sich als Material sehr gut, ebenso wie eine Glas- oder Porzellanplatte. Auf Silber oder Edelstahl sollten Sie verzichten, da beides den Geschmack von Lebensmitteln beeinträchtigen kann.

Servieren Sie den Käse niemals direkt aus dem Kühlschrank. Lassen Sie ihn etwa eine halbe Stunde bei Zimmertemperatur stehen, damit er sein Aroma voll entwickeln kann. Nur Frischkäse sollten Sie gekühlt servieren. Teilen Sie den Käse – oder einen gewissen Anteil davon – bereits vor dem Servieren in mundgerechte Stücke. Achten Sie hierbei auf die individuellen Schnitttechniken für die verschiedenen Käsesorten. Legen Sie außerdem passende Käsemesser oder andere geeignete Werkzeuge zum Schneiden neben der Käseplatte bereit – am besten eines pro Käsesorte, damit der Geschmack nicht verfälscht wird.

Reichen Sie Wasser sowie ausreichend Brot, damit der Gaumen regelmäßig neutralisiert werden kann. Natürlich eignet sich auch Wein sehr gut zur Begleitung. Orientieren Sie sich bei der Auswahl an dem Käse mit dem intensivsten Geschmack. Bei einer regional geprägten Käseplatte empfiehlt sich ein Wein aus der gleichen Region oder dem gleichen Land.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Bildcode

Bitte geben Sie den Bildcode ohne Leerzeichen ein und achten Sie auf die Groß- und Kleinschreibung.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...