Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Wie setzt sich ein gesundes Frühstück zusammen?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Wie setzt sich ein gesundes Frühstück zusammen?

Zurück
Birthe Wulf

Birthe Wulf

Ernährungs-Expertin

Mein Bereich

Ein ausgewogenes Frühstück sättigt lang anhaltend und versorgt den Körper mit Energie und gesunden Nährstoffen. Starten Sie deshalb mit Vitaminen, Ballaststoffen, komplexen Kohlenhydraten, sekundären Pflanzenstoffen und Proteinen in den Tag.

Eine gesunde Frühstückswahl ist beispielsweise eine Kombination aus Müsli, Obst und Milchprodukten. Das Müsli sollte möglichst zuckerarm sein. Als Hauptbestandteil sind Getreideflocken empfehlenswert, zum Beispiel Haferflocken. Sie liefern Ballaststoffe und machen lange satt. Ebenfalls gesunde Zutaten sind Saaten wie Sonnenblumenkerne und geringe Mengen energiereicher Leinsamen. Nüsse liefern im Müsli wertvolle Fettsäuren und Proteine, Rosinen oder anderes Trockenobst sorgen für eine möglichst gesunde Süße. Das Müsli rundet man am besten mit vitaminreichem, frischem Obst sowie Milch oder Naturjoghurt ab. Besonders bekömmlich werden Getreideflocken, wenn man sie vor dem Verzehr eine Weile in Wasser einweicht.

Wer zum Frühstück kein Müsli mag, findet eine gesunde Alternative in belegtem Brot. Bevorzugen Sie Brot und Brötchen aus Vollkornmehl, denn sie liefern besonders viele Ballaststoffe und Mineralstoffe – so bleibt man länger satt. Ein geeigneter Belag ist magere Wurst oder Käse, sie liefern wertvolle Proteine. In Maßen sind auch Marmelade und Honig zum Frühstück in Ordnung. Komplettieren Sie auch dieses gesunde Frühstück mit frischem Obst. Zusätzlich ist die Aufnahme von Flüssigkeit wichtig: Neben Kaffee oder schwarzem Tee sollten auch kalorienarme Durstlöscher wie Wasser, Kräutertee oder Saftschorlen auf dem Frühstückstisch stehen.

Auch wenn die Zeit am Morgen häufig knapp ist, sollten Sie nicht auf das Frühstück verzichten. Der Körper kommt über Nacht viele Stunden lang ohne Nahrung aus. Morgens benötigt er dann aber dringend einen Energienachschub. Bleibt dieser aus, reagiert der Körper darauf zu einem späteren Zeitpunkt nicht selten mit Heißhungerattacken. Über den Tag verteilt werden dann häufig mehr Kalorien aufgenommen, als es mit einem Frühstück der Fall gewesen wäre. Damit wird die Entstehung von Übergewicht begünstigt. Neben den starken Hungergefühlen können auch Nebeneffekte wie Konzentrationsschwierigkeiten auftreten.

Fehlt Ihnen morgens hin und wieder tatsächlich die Zeit für ein ausgewogenes Frühstück, tut es auf die Schnelle auch ein Glas Saft oder Milch. In diesem Fall sollte allerdings im Laufe des Vormittags unbedingt ein gesunder Snack eingeplant werden, der Sie mit der nötigen Energie und den wichtigen Nährstoffen versorgt. Auch Smoothies im Mix-Teller-Format zum Beispiel aus Früchten, Milch und Haferflocken können bereits am Vorabend bereitet und am nächsten Morgen genossen werden.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Bildcode

Bitte geben Sie den Bildcode ohne Leerzeichen ein und achten Sie auf die Groß- und Kleinschreibung.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...