Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie regionale und saisonale Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Wie schneidet man eine Zwiebel ohne Tränen?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Wie schneidet man eine Zwiebel ohne Tränen?

Zurück
Jürgen Zimmerstädt

Jürgen Zimmerstädt

Koch-Experte

Mein Bereich

Verantwortlich für die Tränen beim Zwiebelschneiden sind dabei aufsteigende Gase, die die Schleimhäute der Augen reizen. Wasser ist ein effektives Mittel, um diesen unerwünschten Effekt zu verhindern. Es unterbindet die chemische Reaktion, die überhaupt erst dazu führt, dass das Reizgas entsteht.

Wenn Sie Zwiebeln also unter fließendem Wasser schälen, müssen Sie ganz sicher nicht weinen. Genauso effektiv ist es, wenn Sie alle benötigten Utensilien vor dem Schneiden kurz mit Wasser abspülen: Messer, Schneidebrett sowie die Zwiebel selbst. Schneiden Sie das Gemüse am besten zuvor unter fließendem Wasser an.

Legen Sie die halbe Zwiebel mit der Schnittfläche auf das nasse Brett und feuchten Sie das Messer zwischendurch immer wieder an. Wichtig ist außerdem, dass das Messer möglichst scharf ist. Mit einem stumpfen Messer würden durch den höheren Druck größere Mengen des reizenden Stoffes freigesetzt. Besonders hoch ist die Konzentration an der Wurzel der Zwiebel. Diese sollten Sie deshalb erst zum Schluss schneiden.

Das reizende Gas entsteht, wenn die Zellen der Zwiebel beim Schneiden zerstört werden. Frei werdende Enzyme reagieren dabei mit schwefelhaltigen Verbindungen, das Reaktionsprodukt steigt als Gas auf. Die Tränen sind eine Schutzreaktion des Auges und gleichzeitig Vorbild für den genannten Trick, mit dem man auch ohne Tränen Zwiebeln schneiden kann.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...