Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Wie lassen sich Salmonellen-Infektionen bei Geflügel vermeiden?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Wie lassen sich Salmonellen-Infektionen bei Geflügel vermeiden?

Zurück
Max Ehmke

Max Ehmke

Fleisch-Experte

Mein Bereich

Eine Infektion mit Salmonellen ist bei Geflügel in der Regel auf Fehler bei der Lagerung oder eine unsaubere Verarbeitung zurückzuführen. Die Krankheitserreger vermehren sich schnell bei Zimmertemperatur und werden erst ab einer Temperatur von 70 Grad Celsius abgetötet. Unachtsamkeit bei der Hygiene kann überdies dazu führen, dass Salmonellen vom Geflügel oder anderem Fleisch, rohen Eiern oder Rohmilch auf andere Lebensmittel wie Gemüse oder Obst übertragen werden. Werden diese roh verzehrt, kann es zu einer Infektion kommen.

Diese lässt sich jedoch recht einfach vermeiden. Sorgen Sie dafür, dass die Kühlkette auf dem Heimweg vom Einkauf nicht unterbrochen wird. Transportieren Sie rohes Geflügel deshalb in einer Kühltasche – am besten zusammen mit Kühlakkus. Zu Hause sollte das Fleisch sofort im Kühlschrank gelagert und baldmöglichst verarbeitet werden. Tiefgekühltes Fleisch tauen Sie am besten abgedeckt im Kühlschrank auf und fangen die Abtauflüssigkeit dabei separat auf. Entsorgen Sie die Flüssigkeit umgehend und reinigen Sie das Auffanggefäß sorgfältig bei hohen Temperaturen. Achten Sie darauf, dass das rohe Fleisch im Kühlschrank nicht mit anderen Speisen in Berührung kommt, um eine mögliche Kontamination mit Salmonellen zu vermeiden.

Waschen Sie Ihre Hände vor und nach der Verarbeitung von Geflügel gründlich mit heißem Wasser und Seife, oder tragen Sie Einmalhandschuhe, die anschließend entsorgt werden. Verwenden Sie zum Schneiden von Puten-, Hühnerfleisch und Co. am besten ein Kunststoffbrett. Der rohe Fleischsaft kann in die Fasern von Holzbrettern hineinfließen und Keime zurücklassen. Zerkratzte Plastikbretter sollten Sie am besten austauschen, da in den Kratzern ebenfalls Fleischsaft haften bleiben kann. Reinigen Sie Schneidebrett und Messer nach dem Zerkleinern des Fleischs mit heißem Wasser und Spülmittel beziehungsweise bei hohen Temperaturen in der Spülmaschine, um mögliche Salmonellen-Keime abzutöten. Verwenden Sie außerdem niemals dasselbe Messer und dasselbe Brett für Fleisch und andere Zutaten, die Sie nicht erhitzen wollen. Auch hier kann es sonst zu einer Kontamination kommen.

Geflügel sollten Sie bei mindestens 70 Grad Celsius für zehn Minuten oder länger gut durchgaren. Bereits gegarte Speisen sollten Sie rasch abkühlen lassen und dann im Kühlschrank aufbewahren. Wenn Sie die Reste verzehren möchten, erhitzen Sie sie vorher gleichmäßig bei hohen Temperaturen.

Tauschen Sie außerdem Putzlappen, Schwämme, Bürsten und Küchentücher regelmäßig aus, um eine Verteilung oder Vermehrung von Keimen in der Küche zu vermeiden. Waschen Sie sie entweder bei mindestens 60 Grad Celsius oder kaufen Sie neue. Wenn Sie sich an diese Tipps halten, brauchen Sie sich keine Sorgen vor einer Infektion mit Salmonellen durch Geflügel zu machen.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Bildcode

Bitte geben Sie den Bildcode ohne Leerzeichen ein und achten Sie auf die Groß- und Kleinschreibung.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...