Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Wie lange ist Fleisch im Kühlschrank haltbar?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Wie lange ist Fleisch im Kühlschrank haltbar?

Zurück
Max Ehmke

Max Ehmke

Fleisch-Experte

Mein Bereich

Frisches Fleisch gehört zu den leicht verderblichen Lebensmitteln und sollte selbst im Kühlschrank nicht länger als ein paar Tage gelagert werden. Wie lange Fleisch individuell haltbar ist, hängt von der Sorte, der Schneidemethode und der Temperatur im Kühlschrank ab. Während sich Rindfleisch am Stück bei 0°- 4°C bis zu vier Tage hält, sollte Hackfleisch noch am Tag des Kaufes verbraucht werden.

Rindfleisch bleibt im Kühlschrank am längsten frisch. Es ist bei niedrigen Temperaturen von null bis vier Grad Celsius etwa drei bis vier Tage haltbar. Kalb und Schwein sind weniger lange haltbar und sollten binnen zwei oder drei Tagen verbraucht oder weiterverarbeitet werden. Geflügelfleisch ist besonders anfällig und hält sich im Kühlschrank gerade einmal einen oder zwei Tage. Auch Innereien sollte man nicht länger als einen oder zwei Tage aufbewahren. Sie verlieren in dieser Zeit zudem schnell an Aroma und Farbe.

Je größer die Fläche ist, die mit der Luft in Kontakt kommen kann, desto mehr „Angriffsfläche“ bietet das Fleisch auch für gesundheitsschädigende Mikroorganismen. Ein großes Stück Braten lässt sich demnach länger lagern, als Geschnetzeltes. Hackfleisch bietet besonders viel Angriffsfläche und sollte dementsprechend noch am Einkaufstag verbraucht werden.

Am längsten ist Fleisch haltbar, wenn es an der kältesten Stelle im Kühlschrank aufbewahrt wird. Dabei handelt es sich um die Glasplatte über dem Gemüsefach, wo Temperaturen von etwa vier Grad Celsius herrschen. Für die Aufbewahrung sollte man das Fleisch in einen verschließbaren Behälter geben, am besten aus Kunststoff oder aus Glas. Ungeeignet sind dagegen Holzbretter. Darauf lässt sich das Fleisch zwar gut schneiden, bei längerer Lagerung entzieht das Holz dem Fleisch jedoch den Saft.

Wichtig: Rohes Fleisch sollte im Kühlschrank niemals offen in der Gemüseschublade gelagert werden. Nicht nur ist es hier zu warm, auch die Luftfeuchtigkeit ist in der Schublade wesentlich höher als im Rest des Kühlschranks. Beide Faktoren tragen dazu bei, dass sich Keime auf dem Fleisch schneller vermehren können. Auch sollte man beim Blick auf das Mindesthaltbarkeits- oder Verbrauchsdatum darauf achten, dass hier oft spezifische Lagerbedingungen angegeben sind. Teilweise wird geraten, Fleisch bei zwei Grad Celsius aufzubewahren – eine Temperatur, die viele normale Kühlschränke nicht erreichen. In einem Kühlschrank, in dem die kälteste Temperatur nur bei vier Grad liegt, ist das Fleisch dementsprechend weniger lange haltbar.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Bildcode

Bitte geben Sie den Bildcode ohne Leerzeichen ein und achten Sie auf die Groß- und Kleinschreibung.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...