Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Wie lässt sich versalzenes Essen noch retten?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Wie lässt sich versalzenes Essen noch retten?

Zurück
Jürgen Zimmerstädt

Jürgen Zimmerstädt

Koch-Experte

Mein Bereich

Sie müssen versalzenes Essen nicht sofort entsorgen, denn unter Umständen können Sie es noch retten. Wie das am besten gelingt, hängt von der Art der Speise ab. Häufig lässt sich das Essen durch Süße oder Säure wieder genießbar machen, in anderen Fällen müssen Sie es mehr oder weniger aufwendig strecken.

Versalzene Suppen, Eintöpfe, Schmorgerichte und Soßen retten Sie am einfachsten, indem Sie das Salz sofort mit einem Löffel abschöpfen, bevor es sich im Essen auflöst. Hierfür müssen Sie allerdings sofort bemerken, dass zu viel Salz in den Topf geraten ist. Falls es bereits zu spät ist, können Sie geschälte, in grobe Stücke geschnittene, rohe Kartoffeln, Karotten oder trockenes Brot für rund zehn Minuten mitkochen. Das Gemüse bzw. Brot soll einen Teil des Salzes aus dem Essen aufnehmen. Bevor Sie das Gericht servieren, entfernen Sie die Zutaten wieder. Der gleiche Trick funktioniert auch mit Backpflaumen, diese müssen etwa eine Viertelstunde mitgaren.

Schmeckt das Essen anschließend immer noch versalzen, können Sie flüssige Speisen mit neutraler Flüssigkeit strecken. Dies ist allerdings nur möglich, wenn darunter die Konsistenz nicht zu stark leidet. Gut geeignet sind Wasser, Milch oder Sahne. Auch andere Milchprodukte eignen sich, um versalzenes Essen zu retten: Probieren Sie, den Salzgeschmack mit etwas Frischkäse, Quark oder Crème fraîche zu neutralisieren.

Schließlich können auch die süßen Aromen von Honig, Rohrzucker oder Agavendicksaft ein Gegengewicht zum Salzgeschmack sein. Dies funktioniert auch bei anderen Gerichten als Suppen oder Soßen: Hat ein Braten zu viel Salz abbekommen, können Sie ihn mit Honig bestreichen. Die Honigsüße neutralisiert einen Teil des salzigen Geschmacks, zudem bekommt der Braten dadurch eine schöne Kruste.

Fürchten Sie, dass versalzenes Essen anschließend zu süß schmecken könnte, probieren Sie es alternativ mit etwas Säure und fügen Sie etwas Zitronensaft, Orangensaft, Essig oder Weißwein hinzu. Grundsätzlich gilt bei diesen Methoden: Damit das Gesamtaroma nicht leidet, geben Sie die ausgleichenden Zutaten stets nur in kleinen Portionen in das Essen, um zu vermeiden, dass es am Ende zwar nicht mehr versalzen, dafür aber zu süß oder zu sauer schmeckt.

Hilft dies alles nicht, lohnt es sich unter Umständen, das Essen noch einmal neu zu kochen – dieses Mal jedoch ganz ohne Salz. Am Ende geben Sie einen Teil des versalzenen Essens hinzu und vermischen das Ganze. Probieren Sie zwischendurch, ob es bereits den richtigen Geschmack bekommen hat. Ist dies der Fall, frieren Sie den Rest des versalzenen Essens ein und verwenden ihn zu einem späteren Zeitpunkt für das gleiche Gericht erneut.

Damit Sie Speisen gar nicht erst versalzen, sollten Sie das Salz besser nicht direkt in den Topf schütten, sondern zunächst auf die offene Handfläche und dann mit den Fingerspitzen dosieren. Schmecken Sie das Gericht ab und salzen Sie gegebenenfalls noch ein wenig nach. Verwenden Sie lieber zu wenig als zu viel Salz, so kann das servierte Essen später nach individuellem Geschmack nachgewürzt werden.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Bildcode

Bitte geben Sie den Bildcode ohne Leerzeichen ein und achten Sie auf die Groß- und Kleinschreibung.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...