Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Wie lässt sich Fleisch richtig lagern?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Wie lässt sich Fleisch richtig lagern?

Zurück
Max Ehmke

Max Ehmke

Fleisch-Experte

Mein Bereich

Fleisch zählt zu den besonders empfindlichen und schnell verderblichen Lebensmitteln. Wie man Fleisch lagern sollte, hängt davon ab, um was für eine Sorte es sich handelt, ob das Produkt roh oder verarbeitet ist und wie lange es haltbar bleiben soll. Wichtig für die Lagerung ist, die Kühlkette möglichst nicht zu unterbrechen, das Fleisch an der kältesten Stelle des Kühlschranks aufzubewahren und es bei der Lagerung im Tiefkühlfach schnell und unter Luftabschluss einzufrieren.

Gerade bei rohem Fleisch ist es wichtig, für einen möglichst kurzen und gut gekühlten Transport zu sorgen, bevor Sie das Fleisch lagern. Kaufen Sie das Fleisch erst, wenn Sie alle anderen Einkäufe bereits im Korb oder Wagen liegen haben, um unnötige Transportzeiten durch den Laden zu vermeiden. Idealerweise transportieren Sie rohes Fleisch in einer Kühlbox nach Hause – länger als 20 Minuten sollte Fleisch nicht ungekühlt gelagert werden.

Wenn Sie Fleisch lagern, das Sie binnen weniger Tage verbrauchen möchten, ist die Aufbewahrung im Kühlschrank sinnvoll. Dort gehört das Fleisch an die kühlste Stelle – bei den meisten Kühlschränken ist das die Glasplatte direkt über dem Gemüsefach. Holen Sie das Fleisch aus seiner Verpackung und legen es auf einen Teller den Sie mit Frischhaltefolie abdecken oder geben Sie es in eine Glas- oder Kunststoffbox. Wichtig ist, dass der Fleischsaft nicht mit anderen Lebensmitteln in Berührung kommt. Während Rind- und Schweinefleisch im Kühlschrank am Stück zwei bis vier Tage gelagert werden können, ist Hackfleisch aufgrund seiner großen Oberfläche sehr anfällig für Keime und sollte unbedingt binnen eines Tages verbraucht werden – am besten innerhalb von acht Stunden. Zubereitetes Fleisch können Sie im Kühlschrank etwa zwei bis drei Tage lagern, hier kann es jedoch passieren, dass die Geschmacksqualität nach einiger Zeit nachlässt.

Verwenden Sie die Tiefkühltruhe um Fleisch zu lagern, verlängert sich die Haltbarkeit um mehrere Monate. Schweinefleisch hält sich zwischen zwei und sieben Monaten, Rindfleisch lässt sich tiefgekühlt bis zu zehn Monate lagern. Achten Sie darauf, das Fleisch möglichst gleich nach dem Kauf einzufrieren und verpacken Sie das Produkt luftdicht in einen Gefrierbeutel. Sonst kann es passieren, dass das Fleisch austrocknet und ein sogenannter Gefrierbrand entsteht. Möchten Sie das Fleisch schließlich verwerten, tauen Sie es langsam auf – am besten im Kühlschrank, um das Produkt keinen zu starken Temperaturschwankungen auszusetzen. Dazu platzieren Sie das Fleisch am besten auf einem Sieb über einer Schale, die den beim Abtauen auftretenden Fleischsaft aufnehmen kann.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Bildcode

Bitte geben Sie den Bildcode ohne Leerzeichen ein und achten Sie auf die Groß- und Kleinschreibung.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...