Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Wie lässt sich Bohnenkraut am besten verwenden?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Wie lässt sich Bohnenkraut am besten verwenden?

Zurück
Jürgen Zimmerstädt

Jürgen Zimmerstädt

Koch-Experte

Mein Bereich

Bohnenkraut ist ein Gewürz, das für verschiedene Sorten von Gemüse verwendet werden kann. Besonders gut harmoniert es mit Hülsenfrüchten wie etwa Bohnen. Aber auch Fleischgerichte lassen sich damit geschmacklich verfeinern. Das Kraut hat ein sehr intensives Aroma, es schmeckt frisch und etwas scharf, ein wenig wie Pfeffer. Im Geschmack erinnert es außerdem an Thymian . Es kann zerkleinert oder in ganzen Zweigen, sowohl getrocknet als auch frisch, verwendet werden.

Wegen seines recht intensiven Eigengeschmacks wird Bohnenkraut vielen Gerichten in ganzen Zweigen nur während des Garens hinzugefügt und vor dem Servieren wieder entfernt. Das Kraut würzt sehr stark und sollte deshalb immer sparsam dosiert werden. Dies gilt insbesondere für das Würzen in Pulverform. Grundsätzlich eignet sich Bohnenkraut eher für gegarte Gerichte, da sein scharfes Aroma mit diesen besser harmoniert. Soll es beispielsweise Salatdressings beigefügt werden, eignen sich nur frische Blätter, die sehr fein gehackt oder geschnitten werden – andernfalls würde das Aroma zu scharf.

Bohnenkraut wird nachgesagt, dass es eine positive Wirkung auf die Verdauung haben kann. Es soll viele eher schwer verdauliche Speisen bekömmlicher machen, weshalb es für solche Gerichte besonders häufig eingesetzt wird.

• Bohnen: Bohnenkraut wird hierzulande immer noch häufig als Beigabe zu Bohnen verwendet. Es wird den Hülsenfrüchten beim Garen hinzugegeben. Dadurch erhöht sich der Eigengeschmack der Bohnen, das Ergebnis ist besonders würzig und geschmacksintensiv.

• Andere Hülsenfrüchte : Hülsenfrüchte wie Linsen, Erbsen oder Bohnen gelten allgemein als schwerer verdaulich, viele Menschen haben nach dem Genuss Magenprobleme. Die Beigabe von Bohnenkraut während des Garvorgangs macht Hülsenfrüchte grundsätzlich bekömmlicher und außerdem intensiver im Geschmack.

• Fleisch und Fisch: Vor allem sehr reichhaltige Gerichte aus eher fettem Fleisch können mit Bohnenkraut gewürzt und so bekömmlicher gemacht werden. Das Kraut kann beispielsweise Braten aus Schwein oder Hammel beigefügt werden. Auch Lammfleisch wird so noch aromatischer. Doch das Kraut harmoniert geschmacklich auch mit eher magerem Fleisch, etwa Kalb oder Geflügel. So verleiht es beispielsweise Gerichten wie Ragouts oder Frikassees Würze und Geschmack. Bohnenkraut kann auch für eher fettigen Fisch verwendet werden – beispielsweise Makrele oder Karpfen.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Bildcode

Bitte geben Sie den Bildcode ohne Leerzeichen ein und achten Sie auf die Groß- und Kleinschreibung.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...