Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Entdecken Sie regionale und saisonale Rezeptideen.

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Welcher Wein passt zu Fisch?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Welcher Wein passt zu Fisch?

Zurück
Caro Maurer

Caro Maurer

Wein-Expertin

Mein Bereich

Wenn Wein zu Fisch serviert wird, sollte er das Aroma der Speise ergänzen und unterstützen, keinesfalls übertünchen. Eine Faustregel lautet, dass man zu Fisch stets Weißwein serviert. Dies ist zwar nicht verkehrt, doch passen unter Umständen auch Rotweine und Roséweine zu Fischgerichten. Dies hängt davon ab, wie der Fisch zubereitet und gewürzt wurde.

Mit dezent gewürzten, pochierten, gedünsteten oder gekochten Süßwasserfischen mit feinem Geschmack harmonieren üblicherweise leichte Weißweine mit wenig Säure am besten. Weißburgunder, Silvaner oder Müller-Thurgau passen in diesem Fall dazu. Aber auch ein fruchtiger Roséwein kann das Aroma des Fischgerichts gut unterstreichen.

Gedünsteter Seefisch hingegen besitzt einen stärkeren Eigengeschmack und verträgt daher auch kräftigere Weißweine mit mehr Säure. Hierzu gehören beispielsweise Riesling, weißer Bordeaux und andere französische Weißweine wie Chablis und Sancerre. Dies gilt allerdings nur, wenn Sie den Fisch nicht mit sauren Soßen oder Marinaden zubereitet haben. Denn ein Wein mit viel Säure passt nicht zu ebenfalls sauren Speisen. In diesem Fall sollten Sie mit fruchtigen, leichten Weinen für Ausgleich sorgen, wie zum Beispiel Chardonnay, Müller-Thurgau oder mediterranen Weißweinen.

Geräucherter, gegrillter oder gebratener Fisch mit kräftigen Gewürzen sowie eine aromatische Fischsuppe können mit kräftigen Weißweinen wie Gewürztraminer, Chardonnay oder Grauburgunder kombiniert werden. Doch auch Rotweine mit niedrigem Tannin-Gehalt passen dazu. Ein Trollinger zum Beispiel oder ein Spätburgunder schmeckt gut zu gegrilltem Wolfsbarsch. Starke Räucheraromen vertragen sich außerdem gut mit südfranzösischen Roséweinen.

Thunfisch gehört zu den Fischen, die sich sehr gut mit Rotwein ergänzen lassen. Vor allem, wenn Sie den Thunfisch mit leichter Schärfe würzen, passt ein fruchtiger und frischer Spätburgunder sehr gut dazu.

Wenn Sie fruchtigen Rotwein wie Portugieser, Trollinger, Spätburgunder oder Schwarzriesling zu Fisch probieren wollen, servieren Sie den Wein leicht gekühlt. Bei 15 bis 17 Grad Celsius entfaltet er nicht sein volles fruchtiges Aroma, sondern schmeckt frisch und dezent. Auf diese Weise ergänzt er Fischgerichte optimal.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...