Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Welche Obstsorten gehören in den Kühlschrank?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Welche Obstsorten gehören in den Kühlschrank?

Zurück
Reiner Ley

Reiner Ley

Obst- & Gemüse-Experte

Mein Bereich

Nicht alle Obstsorten lassen sich problemlos im Kühlschrank lagern. Besonders Südfrüchte sind keine niedrigen Temperaturen gewöhnt und erleiden in der kalten Umgebung einen regelrechten Kälteschock. Einheimische Obstsorten wie Äpfel, Birnen, Beeren, Pflaumen, Trauben oder Kirschen können Sie dagegen problemlos im Kühlschrank aufbewahren. Auch manche Südfrüchte wie Kiwis, Aprikosen, Pfirsiche und Nektarinen lassen sich gut im Kühlschrank lagern. Die niedrigen Temperaturen verlangsamen den Reifeprozess und sorgen für eine längere Haltbarkeit. Am besten halten sich solche Obstsorten, wenn sie in einem Frischhaltebeutel mit Löchern im Gemüsefach unten im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Äpfel sollte man stets getrennt von anderen Obstsorten aufbewahren – das gilt auch für den Kühlschrank. Sie geben während der Reife das Reifegas Ethylen ab, das dafür sorgt, dass andere Früchte nachreifen und schneller verderben.

Beeren wie zum Beispiel Erdbeeren, Himbeeren oder Johannisbeeren sind sehr empfindlich und nur schwer über einen längeren Zeitraum zu lagern. Auch im Kühlschrank halten sie sich meist nur wenige Tage, sodass man sie möglichst schnell verzehren oder verwerten sollte. Wenn Sie darauf achten, dass sich die Beeren bei der Lagerung im Kühlschrank nicht berühren – etwa indem Sie sie auf einem Teller verteilen –, sorgen Sie dafür, dass sich eventuelle Schimmelsporen nicht so leicht von Beere zu Beere ausbreiten.

Auch angeschnittenes Obst lässt sich im Kühlschrank lagern. So hält sich eine angeschnittene Avocado länger, wenn der Kern in der Fruchthälfte belassen wird, man die Schnittfläche mit Zitronensaft beträufelt und mit Frischhaltefolie umwickelt. Eine Ananas – eine Frucht, die sonst nicht in den Kühlschrank gehört – lässt sich einige Tage aufbewahren, wenn man sie mit der Schnittfläche nach unten auf einen Teller mit Zucker legt.

Allgemein sollten Sie Obst und Gemüse allerdings so schnell wie möglich nach dem Kauf verbrauchen. Denn für alle Obstsorten gilt: Je länger sie gelagert werden, desto mehr Vorratsstoffe verbrauchen die Früchte, sodass für den Menschen wertvolle Inhaltsstoffe verloren gehen. Am besten schmeckt Obst, wenn es etwa eine Stunde vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank genommen wird. Denn nur bei Raumtemperatur kann sich der Geschmack der Früchte voll entfalten.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Bildcode

Bitte geben Sie den Bildcode ohne Leerzeichen ein und achten Sie auf die Groß- und Kleinschreibung.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...