Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Entdecken Sie regionale und saisonale Rezeptideen.

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Welche Merkmale hat der Silvaner?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Welche Merkmale hat der Silvaner?

Zurück
Caro Maurer

Caro Maurer

Wein-Expertin

Mein Bereich

Silvaner – auch bekannt als Grüner Silvaner oder Sylvaner – ist eine alte Weißweinsorte aus Österreich. Sein Charakter ist stark abhängig von Bodenbeschaffenheit und Standort. Allgemein zeichnet sich der Wein durch eine feine Säure und eine zarte Blume aus. Baut man ihn auf Lehmboden an, schmeckt er eher neutral, auf Verwitterungsboden entwickelt sich dagegen ein feiner, eleganter Geschmack. Dadurch, dass der Silvaner sein Terroir so exakt widerspiegelt, entsteht eine für diesen Wein typische große Geschmacksvielfalt. Meist verfügt die österreichische Rebsorte dabei über einen gut bekömmlichen Säuregehalt und zarte, fruchtige Aromen.

Typisch für den Silvaner sind seine Vielseitigkeit und seine Fähigkeit als Terroir-Anzeiger zu fungieren. Er entstand als Kreuzung aus dem Traminer und dem nur in Österreich heimischen Österreichisch Weiß. Bevor die genaue Herkunft des Silvaners erforscht wurde, spekulierte man dagegen, ob Silvaner aus Transsylvanien stamme, eine altrömische Rebsorte sei oder seinen Ursprung in Mittelasien habe. Seit dem 17. Jahrhundert ist der geschmacklich vielfältige Silvaner auch in Deutschland weit verbreitet. Neben dem Riesling gilt der eigentlich österreichische Silvaner heute als typisch deutsche Weinsorte.

Silvaner kam aus dem österreichischen Donauraum nach Deutschland. Hierzulande war die Weinsorte zunächst als „Österreicher“ bekannt. Besonders in den 70er-Jahren des 20. Jahrhunderts war Silvaner in Deutschland extrem populär. Mit über 30 Prozent Flächenanteil waren die weißen Trauben zu dieser Zeit die populärste Rebsorte – seitdem ist der Anteil des Silvaners am deutschen Weinanbau jedoch beträchtlich gesunken.

Ein Zentrum des Silvaneranbaus ist noch immer Franken. In der Region um den fränkischen Ort Castell wurde Silvaner in der Lage Schlossberg vor über 350 Jahren auch zuerst auf deutschen Boden angebaut. Die schweren gipsigen Lehmböden der Region Castell beeinflussten den Silvaner, sodass der Geschmack der Weinsorte heute häufig mit seiner Ausprägung im fränkischen Anbaugebiet assoziiert wird.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...