Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Welche Eigenschaften hat der Steinpilz?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Welche Eigenschaften hat der Steinpilz?

Zurück
Reiner Ley

Reiner Ley

Obst- & Gemüse-Experte

Mein Bereich

Der Steinpilz ist ein großer Waldpilz, der sich durch einen milden, aber dennoch aromatischen, leicht nussigen Geschmack auszeichnet. Der Speisepilz gilt als Delikatesse und ist wegen seines hohen Wassergehalts sehr kalorienarm. Dennoch enthält er viele Nährstoffe.

Der Steinpilz weist einen festen Fruchtkörper mit Röhren auf und wird in mehrere Arten unterteilt: Die wohl bekannteste Art ist der Gemeine Steinpilz, auch Fichten-Steinpilz genannt. Er hat eine hell- bis rotbraune Kappe und einen hellen Stiel, seine Röhren sind weiß bis olivgelb. Die halbkugeligen Kiefern-Steinpilze besitzen hingegen einen dunkelroten Hut und einen hellbraunen bis rotbraunen Stiel. Die Röhren sind weiß und verfärben sich mit zunehmendem Alter gelb bis grüngelb. Beim Sommer-Steinpilz sind sowohl Hut als auch Stiel hell- bis mittelbraun, seine Röhren sind weiß und verfärben gelblich bis grüngelblich. Steinpilze wachsen vorwiegend in Nadelwäldern, Laubwäldern und Mischwäldern, können aber auch in Gärten vorkommen.

Steinpilze zeichnen sich durch einen hohen Gehalt an Vitamin D aus. Das lebensnotwendige Vitamin sorgt unter anderem dafür, dass die Knochen stabil bleiben. Außerdem sind die Waldpilze reich an Vitamin B2, B5 und Niacin, das früher als Vitamin B3 bezeichnet wurde. Diese Vitamine spielen etwa beim Fettstoffwechsel und für ein funktionierendes Nervensystem eine wichtige Rolle. Mit nur 29 Kalorien pro 100 Gramm sind Steinpilze zudem ein sehr kalorienarmes Lebensmittel.

Weil frische Steinpilze nicht sehr lange haltbar sind, empfiehlt sich der rasche Verzehr. Besonders gut schmecken Steinpilze, wenn sie gedünstet oder gebraten werden. Wenn Sie die Pilze nicht sofort zubereiten, sollten Sie sie in Papier eingeschlagen im Kühlschrank lagern. So sind sie etwa zwei bis drei Tage haltbar. Wenn Sie die Pilze in Scheiben geschnitten einfrieren, verlängert sich die Haltbarkeit um etwa zehn bis zwölf Monate. Die Steinpilzscheiben lassen sich außerdem durch Trocknen haltbar machen.

Weil der Steinpilz hierzulande unter Artenschutz steht, dürfen aus Deutschland stammende Pilze nicht vertrieben werden, sondern lediglich für den Eigengebrauch gesammelt werden. Steinpilze, die Sie in Deutschland kaufen können, sind deshalb grundsätzlich Importware aus anderen Ländern, beispielsweise aus Polen oder Italien. Selber sammeln können Sie Steinpilze etwa von Juli bis Oktober. Aber Vorsicht: Es besteht Verwechslungsgefahr mit dem ungenießbaren Gallenröhrling, der im jungen Zustand dem Steinpilz ähnelt.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Bildcode

Bitte geben Sie den Bildcode ohne Leerzeichen ein und achten Sie auf die Groß- und Kleinschreibung.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...