Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

1000 Fragen, 1000 Antworten

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Wein: Was Sie über den edlen Rebensaft wissen müssen

Wein für jede Gelegenheit

Ein passender Wein rundet ein gutes Essen harmonisch ab, ist aber auch für sich genommen ein beliebter Drink am Abend. Durch die einmalige Geschmacksvielfalt der Rebsorten gibt es für beinahe jeden Gaumen den richtigen Tropfen – von rot, weiß und rosé bis zu trocken, lieblich und süß. Worauf Sie beim Einkauf und Genuss von Wein achten müssen und wie Sie die edlen Tropfen richtig lagern, verraten unsere EDEKA-Experten in den Fragen und Antworten zum Thema Wein. mehr

Beeinflusst die Form des Weinglases den Geschmack des Weins?

Antwort lesen

Blauer Portugieser: Welche Eigenschaften hat die Rebsorte?

Antwort lesen

Darf man in einem Restaurant den eigenen Wein mitbringen?

Antwort lesen

Flöte, Tulpe, Schale: Worin unterscheiden sich Schaumweingläser?

Antwort lesen

Für welche Rebsorten ist das Weinanbaugebiet Rheinhessen bekannt?

Antwort lesen

Für welche Weine ist das Weinanbaugebiet Rheingau bekannt?

Antwort lesen

Für welche Weine ist die Region Kalifornien bekannt?

Antwort lesen

Für welche weißen Rebsorten ist deutscher Wein bekannt?

Antwort lesen

Grand Vin: Was ist der Unterschied zwischen Erstwein und Zweitwein?

Antwort lesen

Handelt es sich bei Reiswein tatsächlich um Wein?

Antwort lesen

Kopfschmerzen nach Weingenuss: Ist immer der Alkohol schuld?

Antwort lesen

Körper, Abgang und Co.: Was bedeutet das Weinvokabular?

Antwort lesen

Lässt sich ein Korkschmecker am Geruch erkennen?

Antwort lesen

Mit welchen Methoden kann man einen Wein ausbauen?

Antwort lesen

Prädikat für Qualitätsweine: Welche Qualitätsstufen gibt es?

Antwort lesen

Prosecco Spumante und Frizzante: Wo liegt der Unterschied?

Antwort lesen

Riesling: Was ist das Besondere an der Edeltraube?

Antwort lesen

Weinherstellung, Weinsorten und Qualitätsmerkmale

Wein fasziniert die Menschheit seit Jahrtausenden und die Weinherstellung gilt als Kunst für sich. Das Wissen um den Anbau, die Gärung, das Keltern und die Reifung in Weinfässern ist bei so manchem traditionellen Winzer ein von Generation zu Generation weitergegebenes Familiengeheimnis. Einige renommierte Weinerzeuger aus Europa, deren Produkte Sie bei EDEKA finden, stellen wir Ihnen im EDEKA Weinratgeber vor. Das alkoholische Getränk aus dem vergorenen Saft der Weinbeeren ist im Geschmack so vielfältig wie kaum ein anderer Drink. Tausende Rebsorten bilden die Basis und je nach Standort entwickelt die Weinrebe unterschiedliche Aromen, so dass eine Weinsorte immer wieder anders schmeckt. Zu den bekanntesten roten Rebsorten zählen Cabernet Sauvignon, Merlot, Dornfelder, Sangiovese und Tempranillo. Beliebte Weißweinsorten sind Chardonnay, Pinot Grigio (Grauer Burgunder), Riesling, Silvaner und Sauvignon Blanc. Neben sortenreinen Weinen aus einer Rebsorte gibt es Mischungen, die als Rebsorten-Cuvée bezeichnet werden. Zum Rot- und Weißwein gesellt sich der hellere Roséwein, der aus Rotweintrauben besteht und während des Herstellungsprozesses Farbstoffe verliert. Im Schaumwein wie Champagner und Sekt und im Perlwein sorgt Kohlenstoffdioxid für den prickelnden Effekt.

Über die Qualität der Weine geben die Weinetiketten Auskunft und im gut sortierten Weinhandel kompetente Berater. In vielen EDEKA-Märkten stehen Ihnen unsere Weinfachberater zur Verfügung. Der Tafelwein steht in der deutschen Gütehierarchie auf der untersten Stufe, gefolgt vom hochwertigeren Landwein und dem Qualitätswein. Mit einer als Prädikatswein gekennzeichneten Flasche erwerben Sie einen sortenreinen Wein der höchsten Qualitätsstufe, die noch einmal in Kabinett, Spätlese, Beerenauslese und Trockenbeerenauslese unterteilt ist.

Für den individuellen Geschmack ist in erster Line die Restsüße eines Weines entscheidend. Gemeint ist der Zuckergehalt, der nicht bei der Gärung in Alkohol umgewandelt wurde. Trockene Weine enthalten bis zu 9 Gramm Restzucker pro Liter, halbtrockene bzw. feinherbe zwischen 9 und 18 Gramm und liebliche bis zu 45 Gramm. Höhere Werte zeichnen süße Weine aus.

Richtige Weinlagerung und vollendeter Weingenuss

Um sich selbst ein kleines Weinlager einzurichten, reichen ein Weinregal oder Weinkisten und eventuell ein Weinkühlschrank. Lagern Sie Flaschen mit Korken dabei immer liegend, damit der Verschluss mit dem Wein in Kontakt bleibt und nicht austrocknet. Bei Kunststoffkorken und Schraubverschlüssen dürfen die Weinflaschen auch stehen. Bei der Entscheidung "Welcher Wein passt zu welchem Essen?" bietet die altbekannte Faustregel "Weißwein zu Fisch, Rotwein zu Fleisch" bis heute eine erste Orientierung. Unsere EDEKA-Experten beantworten die Frage "Welcher Wein passt zu…?" ganz spezifisch für beliebte Gerichte.

Damit Rotweine ihr Aroma voll entfalten, empfiehlt sich vor dem Genuss das Dekantieren. Dabei füllen Sie den Wein in ein bauchiges Glasgefäß und lassen ihn "atmen". Auch die Weingläser beeinflussen den Geschmack – für Rotweine kommen für eine bessere Sauerstoffanreicherung Gläser mit größerem Kelch zum Einsatz als für Weißweine. Die Trinktemperatur für rote Sorten sollte bei 16 bis 20 Grad liegen. Weiß- und Roséwein sowie Schaum- und Perlwein werden gekühlt serviert. Falls Sie eine Weinflasche nicht aufbrauchen, erhält ein möglichst luftdichter Verschluss das Aroma für ein paar Tage. Tipp: Füllen Sie eine geringe Restmenge einfach in eine kleinere Flasche um.

Wein ist in der Regel sehr bekömmlich. In Maßen genossen gilt insbesondere Rotwein schon seit der Antike als gesund. Damit sich die positive Wirkung durch den Alkohol nicht ins Gegenteil verkehrt, lautet die Empfehlung für Frauen nicht mehr als ein kleines Glas Wein pro Tag zu konsumieren.

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...