Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Was zeichnet den Müller-Thurgau aus?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Was zeichnet den Müller-Thurgau aus?

Zurück
Matthias Baum

Matthias Baum

Wein-Experte

Mein Bereich

Beim Müller-Thurgau handelt sich um eine Weißweinsorte aus der Schweiz – sie ist auch unter dem Namen Rivaner bekannt. Der Name stammt aus dem Kanton Thurgau, wo diese Rebsorte Ende des 19. Jahrhunderts in der Forschungsanstalt Geisenheim durch den Rebforscher Hermann Müller erstmals gezüchtet wurde. Vermutlich kreierte der Weinforscher die neue Sorte über eine Kreuzung aus Riesling und Madeleine royale, nicht wie lange Zeit angenommen aus Riesling und Silvaner. Es handelt sich um einen unkomplizierten Alltagswein mit milder Säure und leichtem Muskataroma, der zu einer Vielzahl von Speisen passt.

Müller-Thurgau liefert meist trockene oder restsüße Qualitätsweine, die je nach Standort mehr oder weniger blumig ausfallen. Aufgrund ihrer mangelnden Lagerfähigkeit sollte diese Weißweinsorte allerdings innerhalb der ersten Jahre nach der Ernte getrunken werden. Weine, die aus dieser Rebsorte gewonnen werden, wirken im Glas hellgelb bis blassgelb. Sie sind süffig und blumig und verfügen über ein typisches fruchtiges Muskataroma. Müller-Thurgau ist mild und enthält in der Regel wenig Säure – bei Weinen aus eher nördlich gelegenen Anbaugebieten kann der Säuregehalt etwas höher ausfallen. Besonders gut eignet sich Müller-Thurgau in Kombination mit zart-aromatischen Speisen.

Ist der Müller-Thurgau auf dem Etikett als Rivaner ausgezeichnet, schmeckt er meist eher trocken, jugendlich und leicht. Der Name, unter dem die Sorte heutzutage auch bekannt ist, setzt sich aus den ursprünglich angenommenen Elternsorten Riesling und Silvaner zusammen und wird für trocken und halbtrocken ausgebauten Müller-Thurgau verwendet.

In Deutschland hat Müller-Thurgau einen Anteil von etwa 13 Prozent an der gesamten Weinanbaufläche. Die Rebsorte wird damit auf gut 13.100 Hektar angebaut – nur der Riesling ist noch weiter verbreitet. Dazu ist die populäre Weißweinsorte auch in fast allen deutschen Weinanbaugebieten zu finden. Besonders großflächig wird Müller-Thurgau mit 4.300 Hektar in Rheinhessen, mit 2.600 Hektar in Hessen und mit 2.200 Hektar in der Pfalz angebaut.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Bildcode

Bitte geben Sie den Bildcode ohne Leerzeichen ein und achten Sie auf die Groß- und Kleinschreibung.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...