Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie regionale und saisonale Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Was unterscheidet Brombeeren von Himbeeren?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Was unterscheidet Brombeeren von Himbeeren?

Zurück
Reiner Ley

Reiner Ley

Obst- & Gemüse-Experte

Mein Bereich

Bei Brombeeren und Himbeeren handelt es sich jeweils um Vertreter der Familie der Rosengewächse. Beide Pflanzen stellen jedoch eigene Arten dar. Während die Früchte der Brombeeren einen blauschwarzen Farbton aufweisen, sind Himbeeren an ihrer leuchtend roten Farbe zu erkennen.

Beide Beeren wachsen an Sträuchern. Im Unterschied zu Brombeeren lassen sich Himbeeren bei der Ernte leichter vom Busch abzupfen – die Frucht ist nur sehr lose an den Blütenboden gebunden. Beim Pflücken der Brombeere löst sich der Fruchtboden dagegen mit ab und bleibt als grünlicher Strunk in der Beere stecken. Dafür sind die Früchte des Himbeerbuschs im Umgang sehr viel druckempfindlicher als die robusteren Brombeeren.

Gemein ist den beiden Beerenfrüchten ein verhältnismäßig hoher Gehalt an Vitamin C. Brombeeren punkten mit 15 Milligramm pro 100 Gramm, Himbeeren enthalten sogar 25 Milligramm. Zum Vergleich: Zitronen sind mit 50 Milligramm pro 100 Gramm deutlich reicher an Vitamin C, dafür liefern die Beeren Folsäure (ca. 30 Mikrogramm pro 100 g) und Ballaststoffe.

Sowohl Brombeeren als auch Himbeeren sind heute durch Importe und geschützten Anbau nahezu ganzjährig erhältlich. Deutsche Himbeeren haben zwischen Juni und September Saison, einheimische Brombeeren etwas später zwischen Juli und Oktober. Der große Bedarf an Beeren und die voranschreitende Entwicklung stabiler Sorten und verbesserter Anbautechniken erlauben mittlerweile sogar sehr gute und stabile Qualitäten aus Übersee. So gibt es sowohl bei Himbeeren als auch bei Brombeeren Importe aus Mexiko, die auf den europäischen Markt kommen. Diese Beeren werden als Flugware importiert.

Beide Beeren können roh verzehrt werden, schmecken jedoch auch als Kompott oder Marmelade, in einer Kuchenfüllung, als Tortenbelag, als Beilage zu Eis oder als Bestandteil von Smoothies.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...