Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Was sollte man über Rehfleisch wissen?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Was sollte man über Rehfleisch wissen?

Zurück
Max Ehmke

Max Ehmke

Fleisch-Experte

Mein Bereich

Rehfleisch ist nicht ganz so gängig wie andere Fleischsorten, erfreut sich aber gerade in Herbst und Winter großer Beliebtheit. Rehfleisch enthält sehr wenig Fett. Mit rund 20 Gramm pro 100 Gramm ist es reich an Eiweiß und enthält außerdem viel Eisen und B-Vitamine, dafür besonders wenig Cholesterin. Das Fleisch ist sehr zart und schmeckt dezenter als anderes Wildbret.

Hochwertiges und frisches Rehfleisch hat eine satte rote Farbe. Vorsicht ist geboten, wenn das Fleisch metallen glänzt. Solches Fleisch sollten Sie nicht verzehren. Das Fleisch sollte außerdem keinen unangenehmen, starken Eigengeruch haben. Reh darf im Februar, März und April nicht geschossen werden. In diesen Monaten ist frisches Fleisch also nicht verfügbar. Rehfleisch kann man jedoch auch gefroren erwerben. Üblicherweise wird Rehfleisch beim Verkauf eingeschweißt. Es kann so bis zu vier Wochen im Kühlschrank bei zwei Grad Celsius gelagert oder bis zu einem Jahr eingefroren werden.

Wie jedes Wildfleisch sollten Sie auch Reh immer durchgaren und auf keinen Fall roh verspeisen. Der Grund ist, dass bei Wildtieren immer ein gewisses Restrisiko von Krankheitserregern besteht. Das bekannteste und beliebteste Rehfleischgericht ist wohl der Rehrücken. Weitere Zubereitungsmöglichkeiten sind Geschnetzeltes aus den Rückenfilets, Steaks aus der Keule oder Braten, Ragout und Gulasch aus der Schulter.

Auch aus ökologischer Sicht ist Rehfleisch durchaus zu empfehlen. Da es sich bei Rehen um Wildtiere handelt, ist garantiert, dass die Tiere artgerecht gelebt haben. Auch das Jagen von Rehen ist ökologisch unbedenklich, da die Bestände hierzulande ausreichend groß sind, um das natürliche Gleichgewicht nicht durcheinanderzubringen.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Bildcode

Bitte geben Sie den Bildcode ohne Leerzeichen ein und achten Sie auf die Groß- und Kleinschreibung.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...