Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Entdecken Sie regionale und saisonale Rezeptideen.

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Was sind die typischen Rotweinaromen?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Was sind die typischen Rotweinaromen?

Zurück
Caro Maurer

Caro Maurer

Wein-Expertin

Mein Bereich

Die Aromen von Rotwein werden durch verschiedenste Einflüsse geprägt. So kann das Aroma variieren, obwohl Weine aus der gleichen Rebsorte gekeltert worden sind. Einfluss auf das Geschmacks- und Geruchserlebnis hat neben der Rebsorte nämlich auch das „Terroir“. Unter diesem Begriff versteht man neben den typischen Standortfaktoren wie Boden, Hanglage und Klima auch die Arbeit des Winzers am Weinberg und den Ausbau des Weines durch den Kellermeister.

Das Aroma eines Rotweins beschreibt zudem nicht den Geschmack allein, sondern eine Empfindung, bei der eine Kombination aus Geruch und Geschmack wahrgenommen wird. Seit den 1980er-Jahren werden die Aromen von Wein standardisiert mit dem Aromarad beschrieben. Für Weiß- und Rotwein gibt es jeweils unterschiedliche Varianten.

In der deutschen Version weist das Rad drei konzentrische Kreise auf. Der Ausgangspunkt ist der mittlere Ring mit sieben Segmenten, die den Geruch recht grob in Aromen wie „fruchtig“, „würzig“ oder „rauchig“ einteilt. Das achte Segment beschreibt den Geschmack des Weins.

Ausgehend vom ersten Eindruck lässt sich das Aroma von Rotwein dann genauer benennen. Der innerste Kreis des Aromarads teilt die fruchtigen Noten beispielsweise in „Beerenfrüchte“ oder „getrocknete Früchte“ ein. Insgesamt werden 17 Aromen angegeben. Zu guter Letzt erlaubt der äußerste Kreis des Aromarads eine noch genauere Benennung der empfundenen Rotweinaromen in 60 Nuancen. Beerenfrüchte lassen sich beispielsweise genauer in „Brombeere“ oder „Schwarze Johannisbeere“ einteilen.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...