Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Was passiert bei einer Lebensmittelallergie?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Was passiert bei einer Lebensmittelallergie?

Zurück
Birthe Wulf

Birthe Wulf

Ernährungs-Expertin

Mein Bereich

Wer unter einer Lebensmittelallergie leidet, dessen Immunsystem zeigt bei Kontakt mit einem bestimmten Inhaltsstoff in der Nahrung eine Überreaktion. Die Allergene sorgen für eine Aktivierung des Immunsystems: Es werden Antikörper gegen diese spezifischen Inhaltsstoffe gebildet, die bei folgenden Kontakten mit dem Allergen für eine allergische Reaktion sorgen. Im Körper werden in diesem Fall Botenstoffe, zum Beispiel Histamin, freigesetzt und die Symptome einer Lebensmittelallergie zeigen sich. Lebensmittelallergien gehören zu den Nahrungsmittelunverträglichkeiten, sind aber nicht mit dem Begriff gleichzusetzen, da manche Intoleranzen gegenüber bestimmten Lebensmitteln nicht auf eine allergische Reaktion zurückzuführen sind.

Allergische Symptome auf bestimmte Lebensmittel und Inhaltsstoffe können sehr unterschiedlich ausfallen. Häufige Anzeichen sind Hautausschläge mit Rötungen, Schwellungen, Quaddeln, Juckreiz und Ekzemen. Im Bereich des Mundes können aufgrund einer Lebensmittelallergie Lippen, Zunge oder Gaumen anschwellen, jucken oder es bilden sich Bläschen. Manche Betroffene spüren die Folgen einer Allergie im Magen-Darm-Trakt und kämpfen infolgedessen mit Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Verstopfung, Blähungen, Bauchschmerzen und sonstigen Verdauungsbeschwerden. Als Reaktion kann es auch zu Atemwegsbeschwerden wie Atemnot, Husten oder einer laufenden Nase und Niesattacken kommen. Gelegentlich kann eine Lebensmittelallergie auch Kopfschmerzen bis hin zu Migräne oder eine extreme Müdigkeit auslösen.

Schlimmstenfalls kommt es zum sogenannten anaphylaktischen Schock, bei dem mehrere Symptome plötzlich in so heftiger Ausprägung auftreten, dass Lebensgefahr besteht. Hier hilft der Notarzt oder ein Notfallset mit Adrenalin-Präparat, Antihistaminikum und Glukokortikoid.

Lebensmittelallergien können durch eine sogenannte Kreuzreaktion mit anderen Allergenen entstehen. Das bedeutet, dass Betroffene bereits gegen bestimmte Baum- oder Gräserpollen allergisch sind, also unter Heuschnupfen leiden, und mit der Zeit eine Lebensmittelallergie entwickeln. Die Allergene der Pollen weisen in diesem Fall eine vergleichbare Struktur mit bestimmten Inhaltsstoffen in Nahrungsmitteln auf, sodass auch entsprechende Lebensmittel für eine allergische Reaktion sorgen.

Allergien können sich im Laufe eines Lebens auch verändern. So können Allergien, die bereits im frühen Kindesalter auftreten, später wieder verschwinden – andere können sich später erst entwickeln.

Machen Sie einen Allergietest beim Arzt, um festzustellen, auf welche Nahrungsmittel Sie allergisch reagieren. Sind diese erst einmal identifiziert, können Sie sie bewusst meiden und ansonsten sorglos und genussvoll essen.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Bildcode

Bitte geben Sie den Bildcode ohne Leerzeichen ein und achten Sie auf die Groß- und Kleinschreibung.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...