Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie regionale und saisonale Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Was macht den Syrah zur Edeltraube?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Was macht den Syrah zur Edeltraube?

Zurück
Caro Maurer

Caro Maurer

Wein-Expertin

Mein Bereich

Die Rebsorte Syrah wird als Edeltraube klassifiziert, da sie einen hochwertigen, aromaintensiven Rotwein liefert. Wein aus der Syrah-Traube zeichnet sich vor allem durch seine dunkle, beinahe purpurne Farbe und seinen kräftig-fruchtigen Geschmack aus. Sein Aroma erinnert an Schwarze Johannisbeeren. Charakteristisch für Syrah ist außerdem sein hoher Gehalt an Alkohol und Säure, außerdem verfügen die Weine über einen hohen Anteil an Tanninen. Im englischsprachigen Raum ist die Rebsorte auch als Shiraz bekannt.

Im Glas ist der Syrah-Wein von typisch dunkler Farbe – das Spektrum reicht von Dunkelpurpur bis ins Violette. Je nach Klima und Terroir kann sein Aroma variieren. Neben Schwarzen Johannisbeeren, Kirschen und Veilchen sind auch Noten von Himbeere, Brombeere, Gewürznelken, Zedernholz, Pfeffer, Trüffel, Leder, Lakritze, Süßholz und Teer möglich. In seiner Eleganz und Vollmundigkeit erinnert Syrah an Wein aus Trauben aus der Region Bordeaux.

Ursprünglich stammt die dunkelrote Rebsorte aus dem Rhônetal in Frankreich. Über DNA-Analysen wurde nachgewiesen, dass die Syrah-Traube als Kreuzung der älteren Sorten Dureza und Mondeuse Blanche entstand, die im Tal der Rhône beheimatet sind. Darüber hinaus stammt Syrah außerdem als eine Art „Urenkel“ der Rebsorte Pinot Noir ab. Heutzutage wird Syrah nicht mehr nur in Frankreich, sondern auch in Australien, Kalifornien, Mexiko, Chile, Argentinien und auf Sizilien angebaut. In kleinen Mengen baut man Syrah auch in Neuseeland und in Deutschland an – vor allem in der Pfalz, in Baden, Württemberg und in Rheinhessen.

In Frankreich zählt Syrah mit einer Anbaufläche von etwa 70.000 Hektar zu den bedeutendsten Rotweinsorten. Noch immer wird die Rebsorte dort hauptsächlich im Rhônetal angebaut, da sie ein trockenes und heißes Klima zum Gedeihen benötigt. Nach Westen reicht das Anbaugebiet bis nach Gaillac. Zweitgrößtes Anbaugebiet für den Syrah ist Australien mit einer Gesamtfläche von etwa 44.000 Hektar.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...