Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie regionale und saisonale Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Was ist Eisbein und woher stammt die Bezeichnung?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Was ist Eisbein und woher stammt die Bezeichnung?

Zurück
Max Ehmke

Max Ehmke

Fleisch-Experte

Mein Bereich

Das Eisbein ist ein Teilstück vom Schwein und bezeichnet zugleich ein damit zubereitetes Gericht. Das auch Schweinshaxe genannte Stück befindet sich an den Vorder- und Hinterbeinen des Tiers, zwischen den Fußwurzelgelenken und den Knie- beziehungsweise den Ellenbogengelenken. Das Fleisch ist durchwachsen, aber sehr zart und aromatisch. Umgeben wird es von einer dicken Fettschicht.

Eisbein lässt sich auf unterschiedliche Art und Weise zubereiten. Je nach Tradition und Region wird es vorgepökelt und anschließend gekocht, ungepökelt im Ofen gegrillt oder gebraten. Die Garzeiten sind mit rund zwei Stunden relativ lang. Dann aber lässt sich das Fleisch problemlos vom Knochen ablösen. Traditionelle Beilagen zum deftigen Fleischgericht sind Sauerkraut, Kartoffel- oder Erbsenpüree, aber auch in Essig eingelegtes Gemüse, Brot, Senf und Meerrettich.

Woher der Name Eisbein kommt, ist nicht zweifelsfrei geklärt. Es gibt verschiedene Legenden und Theorien. Zum Beispiel wurden früher die robusten Schienbeinknochen, die vom Eisbeinfleisch umgeben sind, für Schlittschuhe verwendet. Noch heute werden Schlittschuhe auf Schwedisch „isläggor“ und auf Norwegisch „islegg“ genannt, was wörtlich übersetzt der deutschen Bezeichnung für Schweinshaxen entspricht. Eine weitere Theorie besagt, dass der Begriff auf ein altes Wort aus der Jäger- und Medizinerfachsprache für Hüftbein zurückzuführen ist: das althochdeutsche „īsbēn“.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...